Lahm: Kein Stichtag bei Zuschauerfrage für EM in München

Für die Entscheidung über Zuschauer bei den vier Partien der Fußball-Europameisterschaft in München gibt es nach Aussage von DFB-Organisationschef Philipp Lahm "keinen Stichtag". Das erste Spiel bestreitet die deutsche Nationalmannschaft am 15. Juni in der Allianz Arena. Es folgen zwei weitere deutsche Gruppenspiele gegen Portugal und Ungarn sowie ein Viertelfinale.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Philipp Lahm, DFB-Organisationschef.
Philipp Lahm, DFB-Organisationschef. © Armin Weigel/dpa/Archivbild
Frankfurt/München

"Es wird zeitnah zum Turnier entschieden", sagte Ex-Nationalspieler Lahm am Dienstag bei einem DFB-Medienworkshop zur EM noch vage. Die Endrunde beginnt am 11. Juni. Es gebe "nicht den einen Tag", an dem die Zuschauerzulassung entschieden werden müsse, sagte der 37-Jährige.

Das "favorisierte Szenario" der örtlichen Organisatoren in München sei weiter eine Kapazität von 14 500 Zuschauern. Die Arena verfügt über 70 000 Sitzplätze. Anhängig ist die Fanzulassung von der Corona-Lage vor Ort. "Wir sehen, der Inzidenzwert geht nach unten. Es geht etwas voran", sagte Lahm zuversichtlich. EM-Spiele mit Fans in München "könnten uns eine gewisse Normalität zurückgeben", bemerkte der deutsche OK-Chef für die EM 2024 in Deutschland. Die Gesundheit müsse aber an erster Stelle stehen.

© dpa-infocom, dpa:210511-99-553491/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren