Kommentar zu E-Taxis für München: Nicht nur ein Haufen Geld

München bekommt eine noble E-Taxi-Flotte. Die Lokalredakteurin Anja Perkuhn kommentiert die Förderung von Elektro-Mobilität.
| Anja Perkuhn
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Lokalredakteurin Anja Perkuhn über die neue, durch die Stadt unterstützte E-Taxi-Flotte.
Petra Schramek/AZ Lokalredakteurin Anja Perkuhn über die neue, durch die Stadt unterstützte E-Taxi-Flotte.

Einen Haufen Geld verteilen, viel Trara darum machen – und sich dann nicht weiter kümmern: So funktionieren leider viele Förderprojekte, die eigentlich zukunftsweisend sein sollten. Die Landeshauptstadt muss darauf achtgeben, dass ihr Elektro-Auto-Projekt nicht auch so endet.

Zwei Millionen Euro stellt sie insgesamt zur Verfügung, um den Einsatz von E-Taxen zu bezuschussen. Das ist ein lobenswerter Anfang, kann aber noch nicht alles sein. Denn für eine geplante Umwälzung dieser Größenordnung – immerhin fahren Autos seit mehr als 100 Jahren mit Verbrennungsmotoren – braucht es auch andere Anreize, Zeichen für die Unterstützung der Politik: Vorteile gegenüber Nicht-Elektro-Autos zum Beispiel, und eine gute Infrastruktur.

Umweltreferentin Stephanie Jacobs stellte diese Dinge in Aussicht. Sie müssen jetzt eben noch Realität werden.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren