Jugendliche rauben Männer am Kolumbusplatz aus

Am Mittwochabend ist es im Bereich des Kolumbusplatzes binnen weniger Minuten zu zwei Raubdelikten gekommen. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Im Bereich des Kolumbusplatzes kam es am Mittwochabend zu zwei Raubdelikten.
Björn Drubel Im Bereich des Kolumbusplatzes kam es am Mittwochabend zu zwei Raubdelikten.

München - Am Kolumbusplatz sind am Mittwochabend binnen weniger Minuten zwei Münchner von Jugendlichen attackiert und beraubt worden.

Im ersten Fall saß ein 51-Jähriger Münchner, gegen 21:15 Uhr, auf einer Parkbank in der Kolumbusstraße. Wie die Polizei berichtet, wurde er dort von mehreren Jugendlichen, die in einer Gruppe unterwegs waren, angesprochen. Dabei entwickelte sich ein Streit, im Verlauf dessen es zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit zwei der Jugendlichen kam. Dabei wurde dem 51-Jährigen der Geldbeutel geklaut. Anschließend flüchteten die Jugendlichen vom Tatort.

Täterbeschreibung:
Zwei Männer, 16-18 Jahre alt, dunkle Hautfarbe

Zweite Tat nur fünf Minuten später

Der zweite Fall fand laut Polizei nur wenige Minuten später statt. Gegen 21.20 Uhr hielt sich ein 29-Jähriger ebenfalls im Bereich des Kolumbusplatzes auf. Dort wurde er aus einer Jugendgruppe heraus von einem Unbekannten angesprochen. Einen kurzen Moment darauf kam ein weiterer Unbekannter hinzu, der unvermittelt auf den 29-Jährigen einprügelte. Dabei wurde dem Mann vom ersten Unbekannten das Handy entwendet.

Auch diese beiden Täter flüchteten anschließend vom Tatort.

Täterbeschreibung: 
Täter 1: 
Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dünn, kurze Haare, südländisches Erscheinungsbild
Täter 2: Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 185 cm groß, dunkle Hautfarbe, kurze, lockige Haare; bekleidet mit Blue Jeans und dunkelgrauem T-Shirt

Ob es sich bei den beiden Jugendgruppen um dieselbe handelt, ist noch nicht bekannt, kann aber nicht ausgeschlossen werden und ist Teil der polizeilichen Ermittlung.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21 (Telefon: 089 /2910-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


Anmerkung der Redaktion: Da bei dieser Thematik erfahrungsgemäß nicht mit einer sachlichen Diskussion zu rechnen ist, sehen wir uns leider dazu gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Artikel zu deaktivieren.

Lesen Sie auch: München - Polizei sucht nach Schlägerei weitere Zeugen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren