Update

Jetzt auch in Münchner Freibädern: Ein Ticket kaufen, eins für Bedürftige hinterlegen

Vor kurzem haben die Stadtwerke München die Aktion "Schwimmen geschenkt" gestartet, die nun auch auf Freibäder ausgeweitet wurde. Wie sie bisher läuft.
| csc
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Unter anderem im Michaelibad ist die Aktion erfolgreich. (Archivbild)
Unter anderem im Michaelibad ist die Aktion erfolgreich. (Archivbild) © SWM/Kerstin Groh

München - Schwimmen gehen und gleichzeitig etwas Gutes tun? Schon seit rund drei Jahren läuft die Aktion "Frische geschenkt" im Müller'schen Volksbad. Dort kann man an der Kasse ein Dusch- oder Wannenbad für eine bedürftige Person schenken.

München: So läuft die Aktion der Stadtwerke

Weil dies von den Münchnern gut angenommen wird, gibt es seit rund zwei Wochen eine ähnliche Möglichkeit in allen Hallenbädern der Stadtwerke München (SWM): Wer möchte, kann beim Besuch ein zusätzliches Ticket erwerben und an der Kasse hinterlegen. 

Bedürftige können es dann abholen und ohne etwas zu zahlen ins Schwimmbad gehen. Diese Aktion läuft unter dem Namen "Schwimmen geschenkt", sowohl Tages- als auch Kurzschwimmertickets (für eineinhalb Stunden) sind erhältlich. 

Am meisten Interesse im Michaelibad, Nordbad und der Olympia-Schwimmhalle

Die AZ hat bei den SWM nachgefragt, wie die ersten beiden Wochen liefen. Die Zahlen sind zufriedenstellend: "Bislang wurden 99 Tickets von Besucher*innen gespendet", teilten die Stadtwerke am Dienstag mit. Mittlerweile sind es schon über 100.

Das Interesse sei in den verschiedenen Bädern ganz unterschiedlich, "am intensivsten kommt die Aktion bis dato im Michaelibad, Nordbad und in der Olympia-Schwimmhalle an, sowohl auf der Spender- als auch auf der Empfängerseite", so eine Sprecherin zur AZ. Im Müller'schen Volksbad liege der Fokus nach wie vor auf der Aktion "Frische geschenkt".

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Aktion startet auch in Freibädern

Am vergangenen Montag hat in München mit der Eröffnung des Schyrenbad die Freibadsaison begonnen. Dort gab es die Aktion zunächst nicht, die Stadtwerke erklärten: "Wir wollen erst mal schauen, wie die Aktion in den Hallenbädern angenommen wird, deshalb ist derzeit nichts geplant."

Das hat sich nun aber geändert, wie die Stadtwerke am Freitag mitteilten: "Weil die Aktion 'Schwimmen geschenkt' in den Münchner Hallenbädern gut angelaufen ist mit nun schon über 100 Tickets in gut 2 Wochen Laufzeit, wurde jetzt beschlossen, sie auf die Freibäder auszuweiten." Die weiteren Freibäder öffnen am 14. Mai, nur das Bad Maria Einsiedel öffnet erst am 04. Juni.

München-Projekt "Spende deinen Drink"

Ein ähnliches Projekt gibt es in München derzeit übrigens auch mit Drinks: Bei "Spende deinen Drink" scannt man einen QR-Code und spendet den Betrag, den das Bier oder der Champagner kostete, an die Ukraine. Hier mehr dazu lesen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare