Jetzt auch als Hotel: Hirmer baut Geschäftsfeld aus

"Breitere Zielgruppe": Das Münchner Unternehmen baut seine Hotelsparte aus.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Die Hirmer-Filiale in der Fußgängerzone.
Die Hirmer-Filiale in der Fußgängerzone. © imago/Sven Simon

München - Hirmer - bei diesem Namen denken die Münchner vor allem an schicke und hochwertige Herrenmode. Das Münchner Familienunternehmen, immerhin in der dritten Generation inhabergeführt, ist aber auch in anderen Bereichen tätig.

Ein weiteres Standbein für Hirmer

Neben seinen Standbeinen im Handel und im Immobilienbereich hat das Unternehmen auch eine Hotelsparte. Die Neuausrichtung dieser dritten großen Säule der Hirmer Gruppe wurde gestern präsentiert. Die neue Hirmer Hospitality vereint nun gleich drei Hotelmarken unter ihrem Dach.

Diese Hotels gehören dem Unternehmen

Die Travel Charme Hotels & Resorts hat Hirmer bereits 2018 übernommen. Die Marke gilt als Experte für gehobene Ferienhotellerie mit neun Urlaubshotels von der deutschen Ostseeküste bis in die österreichischen Alpen. So gehören etwa das Kurhaus Binz, das Strandhotel Bansin auf Usedom oder das Ostseehotel Kühlungsborn zur Gruppe.

Ebenso das Hotel Gothisches Haus in Wernigerode im Harz sowie das Bergresort Werfenweng im Salzburger Land, das Fürstenhaus am Achensee in Tirol oder das Ifen Hotel im Kleinwalsertal. Zweite Marke ist das moderne, jüngere Konzept Urban Nature, das urbanes Lebensgefühl und Naturerlebnis zusammenbringt und sein erstes Haus am 1. April 2022 in St. Peter-Ording eröffnet.

Lesen Sie auch

Neun Hotels und sechs Hotelprojekte

Dritte im Bunde sind die im Premium- und Luxussegment angesiedelten "truuee. hotels & places" mit dem Hotel Bachmair am Tegernsee, dem Badschloss und Hotel Straubinger in Bad Gastein und einem Neubauprojekt in Salò am Gardasee. Neun Hotels und sechs Hotelprojekte in Deutschland, Österreich und Italien gehören damit zum Portfolio.

Neustrukturierung der Marke Hirmer

Für Christian Hirmer, Gesellschafter und Sprecher der Hirmer Gruppe, ein klares Bekenntnis zur Hotellerie auch in Zeiten der Krise - und ein neuer Abschnitt in der Unternehmensgeschichte. Mit der Neustrukturierung und den neuen Marken will Hirmer im Hotelsegment weiter expandieren und langfristig zu den marktführenden Hotelunternehmen im deutschsprachigen Raum aufsteigen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren