Isarmord bei "Ungeklärte Fälle - Deine Hilfe zählt" auf RTL II am Dienstag

Nach mehr als vier Jahren haben die Ermittler noch immer keine entscheidende Spur im sogenannten Isarmord. Jetzt wird der Fall im Fernsehen thematisiert – die Tat wird bei der RTL II-Sendung "Ungeklärte Fälle - Deine Hilfe zählt" nachgespielt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Isarmord wird am Dienstagabend auf RTL II nachgespielt.
AZ-Archiv/RTL II/AZ Der Isarmord wird am Dienstagabend auf RTL II nachgespielt.

München - München am 28. Mai 2013 – der Tag des sogenannten Isarmords: Der 31-jährige Domenico L. radelt am Abend mit seiner Verlobten die Isarpromenade entlang. Auf Höhe der Corneliusbrücke spuckt ein Fremder die Frau an, Domenico möchte ihn zur Rede stellen. Dann folgt das Unfassbare: Der Täter zückt ein Messer, sticht auf offener Straße auf den Ingenieur ein. Domenico stirbt noch vor Ort – der Täter konnte entkommen, bis heute sucht die Polizei nach ihm.

Auch nach mehr als vier Jahren haben die Ermittler keine heiße Spur. Der Täter? Weiter unbekannt! Jetzt wird der Fall nochmals aufgerollt – und zwar im Fernsehen. Die neue RTL II-Sendung "Ungeklärte Fälle – Deine Hilfe zählt" befasst sich am Dienstagabend (20:15 Uhr) mit dem Isarmord. Die Ermittler erhoffen sich durch die Ausstrahlung neue Hinweise auf den Unbekannten, der den unschuldigen Domenico grundlos erstochen hat.

Im letzten Sommer war der Isarmord Thema bei . Zahlreiche Hinweise gingen bereits bis zum Ende der Sendung ein – doch keiner war der wirklich entscheidende. Die Polizei tappt weiter im Dunkeln.

Lesen Sie auch: Fall Domenico L. - Tausende Überprüfungen, kein Täter

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren