iPad in München gestohlen – Dieb in Spanien festgenommen

Kommissar Zufall und gut funktionierende internationale Zusammenarbeit haben am Donnerstag zur Festnahme eines iPad-Diebes (51) geführt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei am Flughafen in Palma de Mallorca nahm einen Münchner iPad-Dieb fest. (Symbolbild)
Die Polizei am Flughafen in Palma de Mallorca nahm einen Münchner iPad-Dieb fest. (Symbolbild) © Bundespolizei

München - So hatte sich ein 51-jähriger Münchner seinen Urlaub auf Palma de Mallorca sicher nicht vorgestellt. Statt auf einer Sonnenliege am Strand zu liegen, klickten für den Mann noch am Flughafen die Handschellen. Was war passiert?

Wie die Polizei berichtet, wollte ein 20-jähriger Schüler am Donnerstagvormittag, gegen 11.20 Uhr, in den Urlaub nach Palma de Mallorca fliegen. Bei der Luftsicherheitskontrolle des Flughafens München legte er sein 400 Euro teures iPad wie vorgeschrieben auf das Kontrollband. Nach dem Passieren der Kontrollstelle war das Tablet jedoch verschwunden.

Dieb lässt iPad am Flughafen München mitgehen

Wie das Videomaterial einer Überwachungskamera zeigte, hatte sich ein bis dato unbekannter Mann, der sich in Begleitung einer Dame und eines kleinen Hundes befand, illegalerweise des iPads bemächtigt, in seinen Rucksack gepackt und anschließend das Weite gesucht.

Der 20-Jährige machte die Bundespolizei auf den Diebstahl aufmerksam, die sich sofort auf die Suche nach dem Pärchen machte. Während Beamte der Bundes- und der Landespolizei weiter nach dem Dieb fahndeten, wurde das Videomaterial gesichtet und Zeugen befragt.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Im Rahmen der Befragung konnte eine Mitarbeiterin der Fluggesellschaft den Zielflughafen des Flüchtigen – Palma de Mallorca – nennen, so die Polizei.

An dieser Stelle wurde es dann international. Über die Einsatzzentrale der Bundespolizei wurden die Polizeibehörden in Spanien über den Vorfall informiert und mit allen Fahndungsunterlagen, darunter Bilder des Diebes, versorgt.

Täter und Opfer saßen im selben Urlaubsflieger

Wie der Zufall es wollte, saßen dann der Dieb und sein Opfer sogar im selben Flieger. Dort erkannte der 20-Jährige den Dieb wieder. Am Flughafen von Palma de Mallorca forderte der junge Mann sein iPad zurück, was zunächst eine körperliche Auseinandersetzung folgen ließ, die von den bereits informierten spanischen Gesetzeshütern beendet wurde.

Am Ende klickten beim Dieb, einem 51-jährigen Münchner, noch am Flughafen die Handschellen. Der Mann wird sich nun in Deutschland für den Diebstahl verantworten müssen.

Der 20-Jährige bekam sein gestohlenes iPad wieder ausgehändigt und konnte nach der Aufregung des Vormittags dann doch zufrieden seinen Urlaub beginnen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren