In Münchner S-Bahn: Exhibitionist bedrängt Frau, masturbiert vor ihr und flieht

In einer S-Bahn belästigt ein unbekannter Mann eine Frau mehrfach und masturbiert vor ihr. Die Polizei sucht den Exhibitionist.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Polizei sucht einen Mann, der in der S2 von Altomünster nach München vor einer Frau masturbierte. (Symbolbild)
imago Die Polizei sucht einen Mann, der in der S2 von Altomünster nach München vor einer Frau masturbierte. (Symbolbild)

München - Ein unbekannter Exhibitionist hat in einer S-Bahn nach München mehrfach eine Frau belästigt und öffentlich vor ihr masturbiert. Die Tat ereignete sich am Montagabend gegen 20 Uhr. Die Polizei sucht nun den Täter.

Wie die Bundespolizei berichtet, nahm eine 50-jährige Frau aus Starnberg in der wartenden S2 am Bahnhof Altomünster Platz. Der unbekannte Sex-Täter habe sich der Frau gegenüber gesetzt und begonnen – zunächst noch mit geschlossener Hose – an seinem Penis zu spielen.

Als die 50-Jährige daraufhin den Sitzplatz wechselte, sei ihr der Mann gefolgt und habe sie auf Englisch gefragt, ob der Zug nach München fahren würde. Als die Frau dem Mann den Fahrplan nach München erläuterte, habe sich der Mann erneut selbst angefasst. Diesmal habe er seine Hand direkt an seinem Genital gehabt. Die Starnbergerin hatte genug und wollte daraufhin den Zugführer verständigen. Doch der war noch nicht im Führerstand, so der Polizeibericht.

Unbekannter Täter masturbiert vor Frau in Münchner S-Bahn

Der Mann habe die Frau weiter verfolgt, sich erneut neben sie gesetzt und wieder an seinem Penis gerieben. Dann habe der Mann plötzlich seine Hose geöffnet und ungeniert vor seinem Opfer masturbiert. Die Frau sah endlich einen Lokführer, ging aus der S-Bahn und rief um Hilfe, beschreibt die Bundespolizei den Tathergang. Als der Lokführer und die Frau wieder die S-Bahn betraten, sei der Sex-Täter jedoch bereits verschwunden gewesen. Die Polizei fahndet nun nach dem Mann.

Täterbeschreibung: Männlich, circa 25 Jahre, schwarze Haar und optisch möglicherweise aus Indien oder Pakistan stammend. Der Mann trug eine khakifarbene Hose und ein khakifarbenes T-Shirt.


Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Bundespolizeiinspektion München, Telefon 089/515550-111, in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: München - Radler begrabscht Joggerin und flüchtet

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren