In München abgesprungen: Illegale Einreise auf Güterzug aus Italien

Mehrere Menschen reisten auf einem Güterzug aus Italien illegal nach Deutschland ein.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Außer einer 25-Jährigen aus Kamerun und ihrem dreijährigen Kleinkind konnte die Polizei den Angaben zufolge keinen der Mitreisenden mehr finden. (Symbolbild)
Außer einer 25-Jährigen aus Kamerun und ihrem dreijährigen Kleinkind konnte die Polizei den Angaben zufolge keinen der Mitreisenden mehr finden. (Symbolbild) © Monika Skolimowska/zb/dpa

München - Nach Angaben der Bundespolizei vom Samstag sind am Donnerstagmorgen mehrere Menschen von einem aus Verona kommenden Güterzug an einem Münchner Bahnhof abgesprungen.

Zur Suche wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt

Außer einer 25-Jährigen aus Kamerun und ihrem dreijährigen Kleinkind konnte die Polizei den Angaben zufolge keinen der Mitreisenden mehr finden.

Lesen Sie auch

Zur Suche wurde zwischenzeitlich auch ein Hubschrauber eingesetzt. Die 25-Jährige und ihr Kind wurden nach einer Befragung und Regelung der Formalia in eine Erstaufnahmeeinrichtung gebracht, wie es hieß.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren