Immobilien-Preise: München ist die teuerste Stadt Deuschlands

Überraschen wird es wohl niemanden, aber jetzt ist es auch amtlich: Immobilien in München sind so teuer wie in keiner anderen Stadt in Deutschland.  
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Immobilien sind in keiner anderen Stadt so teuer wie in München.
dpa Immobilien sind in keiner anderen Stadt so teuer wie in München.

Überraschen wird es wohl niemanden, aber jetzt ist es auch amtlich: Immobilien in München sind so teuer wie in keiner anderen Stadt in Deutschland.

München/Berlin - Die amtlichen Gutachterausschüsse teilten am Montag in Berlin nach Auswertung aller Kaufverträge die offiziellen Zahlen mit. Für Ein- und Zweifamilienhäuser mussten Käufer demnach im vergangenen Jahr in München durchschnittlich 7200 Euro pro Quadratmeter zahlen. Mehr als in jeder anderen deutschen Stadt.

Lesen Sie hier: AZ-Ratgeber: Die 25 größten Fallen beim Immobilien-Kauf

Auch bei den Preisen für Eigentumswohnungen landete die bayerische Landeshauptstadt mit durchschnittlich 4200 Euro pro Quadratmeter auf Platz eins - gefolgt von Sylt und Starnberg auf den Plätzen zwei und drei.

Eine Entspannung ist nicht in Sicht: "Für Städte und Regionen mit steigenden Bevölkerungszahlen erwarten wir weiter steigende Preise", sagte Siegmar Liebig, Sprecher des Arbeitskreises der Gutachterausschüsse.

Lesen Sie hier: Jetzt ziehen die Preise auch am Stadtrand an

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren