Historische Bilder: Olympische Spiele 1972 in München

Mehr als 1.000 München-Bilder hat Hans-Albrecht Bock schon geschossen. In sieben Folgen zeigen wir Ihnen eine Auswahl. Diesmal: Olympia '72 - Die ganze Welt zu Gast.
| Hüseyin Ince
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Luftaufnahme? Hans-Albrecht Bock stieg für dieses Foto des noch sehr kahlen Olympiadorfs extra zum Olympiaturm hoch.
Hans-Albrecht Bock 11 Eine Luftaufnahme? Hans-Albrecht Bock stieg für dieses Foto des noch sehr kahlen Olympiadorfs extra zum Olympiaturm hoch.
Schwedische Geher, die gerade am Schloss Nymphenburg vorbeihetzen. Die olympische Geher-Runde führte quer durch die Stadt.
Hans-Albrecht Bock 11 Schwedische Geher, die gerade am Schloss Nymphenburg vorbeihetzen. Die olympische Geher-Runde führte quer durch die Stadt.
Die Gäste wollten die besten Sportler der Welt sehen. Vom Olympiaberg aus hatte man den besten Überblick – und man war nicht allein.
Hans-Albrecht Bock 11 Die Gäste wollten die besten Sportler der Welt sehen. Vom Olympiaberg aus hatte man den besten Überblick – und man war nicht allein.
Aufnahme mit Abendrot: So romantisch endeten die Tage während Olympia ‘72, bis das Attentat auf die israelischen Athleten zu einer Zäsur wurde.
Hans-Albrecht Bock 11 Aufnahme mit Abendrot: So romantisch endeten die Tage während Olympia ‘72, bis das Attentat auf die israelischen Athleten zu einer Zäsur wurde.
Die Schlussfeier der Athleten. Auf der Anzeigetafel wird der Ort der folgenden Olympischen Sommerspiele eingeblendet: Montreal 1976.
Hans-Albrecht Bock 11 Die Schlussfeier der Athleten. Auf der Anzeigetafel wird der Ort der folgenden Olympischen Sommerspiele eingeblendet: Montreal 1976.
1980: Zwischen Parkplatz Ost und Olympiastadion stellte das stadtbekannte Väterchen Timofei oft einen Tisch auf. Für Bock posierte er.
Hans-Albrecht Bock 11 1980: Zwischen Parkplatz Ost und Olympiastadion stellte das stadtbekannte Väterchen Timofei oft einen Tisch auf. Für Bock posierte er.
Überflieger: Marathon-Läufer Frank Shorter (USA) gewann Gold.
Hans-Albrecht Bock 11 Überflieger: Marathon-Läufer Frank Shorter (USA) gewann Gold.
Am Theatron: "Die blaue Farbe der Ordner-Anzüge fiel auf", sagt Bock.
Hans-Albrecht Bock 11 Am Theatron: "Die blaue Farbe der Ordner-Anzüge fiel auf", sagt Bock.
Lockere Ruder-Runde auf dem Olympiasee: "Die Stimmung war noch Ende August extrem ausgelassen", erinnert sich AZ-Leser Bock.
Hans-Albrecht Bock 11 Lockere Ruder-Runde auf dem Olympiasee: "Die Stimmung war noch Ende August extrem ausgelassen", erinnert sich AZ-Leser Bock.
Blick auf das BMW-Gelände vom Olympiaturm aus.
Hans-Albrecht Bock 11 Blick auf das BMW-Gelände vom Olympiaturm aus.
Unbearbeitet einmalig: "Die Flaggen waren das Symbol schlechthin für das Thema: Die Welt zu Gast in München", erinnert sich Bock.
Hans-Albrecht Bock 11 Unbearbeitet einmalig: "Die Flaggen waren das Symbol schlechthin für das Thema: Die Welt zu Gast in München", erinnert sich Bock.

München - An Sport war der ehemalige Münchner Hans-Albrecht Bock eigentlich nicht interessiert. "Aber als Olympia startete, dachte ich mir: Also wenn die ganze Welt hierher zu Gast kommt, darf ich mir das fotografisch nicht entgehen lassen", sagt Bock. Also pilgerte er etwa drei Mal zum Olympiagelände: "Ich kann mich nicht an Regen erinnern. Eine ausgelassene Stimmung."

Historisches München: Die Auer Dult in den 70ern und 80ern

Historische Fotos von den Olympischen Spielen 1972 in München

Bock war schon viel zu spät dran. "Für Olympia 1972 Karten zu bekommen, das war fast unmöglich", sagt er, aber es gab einen Trick: "Man stellte sich am späten Abend an den Eingang und wartete, dass einige Zuschauer nach Hause gingen. Und Sie gaben dann ihre Karten weiter", sagt Bock. So konnte er etwa drei Mal das Gelände betreten und das große Spektakel bebildern.

An einem seiner Olympia-Besuche fiel Bock Väterchen Timofei auf, der berühmte Münchner Eremit. Erst acht Jahre später fotografierte er ihn. "Heute würde ich das anders machen", sagt Bock, der sich auf Porträtfotografie spezialisiert hat. "Ich würde mich mindestens 30 Minuten mit ihm unterhalten und dann auf die Gunst des Augenblicks warten."

Historische Fotos: München zwischen den 60ern und 80ern


Leser-Aufruf: Haben Sie auch Foto-Schätze? Geht es Ihnen wie Herrn Bock? Haben Sie Fotos aus dem München-Alltag vergangener Jahrzehnte? Schicken Sie sie uns, wir suchen solche Aufnahmen! Egal ob Dias oder Dunkelkammer-Fotos, wir freuen uns über jedes interessante München-Bild. Idealerweise mit allen Infos, wie Ort, Zeit und Namen der Personen.

Senden Sie uns die Fotos digital an: leserfoto@az-muenchen.de oder auch postalisch: Abendzeitung, Garmischer Straße 35, 81373 München. Absender bitte nicht vergessen! Herzlichen Dank vorab!

Lesen Sie hier: Historische Bilder aus München - Haidhausen noch unsaniert

Lesen Sie hier: Historische Bilder - Besondere Münchner Typen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren