Hirschgarten: Neue Schilder für mehr Rücksicht

Im Hirschgarten will der Neuhauser BA auf "Miteinander-Wege" hinweisen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
14  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
So könnte das Schild aussehen.
So könnte das Schild aussehen. © ho

München - Fußgänger, die sich über rücksichtslose Radler ärgern und umgekehrt - immer wieder erreichen den Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg Klagen über so entstandene Gefahrensituationen auf gemeinsam genutzten Rad- und Fußwegen.

Gefahrensituationen auf gemeinsam genutzten Rad- und Fußwegen

Die SPD im BA wünscht sich für den Hirschgarten deshalb Schilder, die zur gegenseitigen Rücksichtnahme aufrufen. Gerade dort sei eine Nutzung beider Gruppen ausdrücklich erwünscht. Manchmal gerate das aber in Vergessenheit, erklärt Fraktionschefin Anna Lena Mühlhäuser.

Vorbild für die gewünschten Schilder könnte die Beschilderung des "Miteinander-Wegs" in Gmund sein. Der Bezirksausschuss folgte dem Antrag der SPD-Fraktion in seiner vergangenen Sitzung im Dezember einstimmig.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
14 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare