Herrenloser Koffer am Münchner Flughafen: Bundespolizei findet gefälschten Führerschein

Bei der Kontrolle eines herrenlosen Koffers habe Bundespolizisten am Münchner Flughafen einen gefälschten Führerschein gefunden. Für den Besitzer wird es nun doppelt teuer.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Immer wieder kontrollieren Bundespolizisten am Flughafen herrenlose Gepäckstücke. (Symbolbild)
Immer wieder kontrollieren Bundespolizisten am Flughafen herrenlose Gepäckstücke. (Symbolbild) © Bundespolizei

München - Wegen seiner Vergesslichkeit hat ein 47-jähriger Mann nun eine Anzeige von der Bundespolizei erhalten. Was war passiert?

Wie die Bundespolizei berichtet, hatte ein Sicherheitsmitarbeiter am Münchner Flughafen eine Streife auf ein herrenloses Gepäckstück aufmerksam gemacht. Der Koffer stand wohl schon einige Zeit lang unbeaufsichtigt im Ankunftsbereich am Terminal 2.

Gefälschter Führerschein in Koffer gefunden

Die Beamten alarmierten die Spezialkräfte, die den Koffer daraufhin überprüften. Jedoch bestand keine Gefahr. Dennoch wurden die Polizisten fündig: Denn neben einer Geldbörse mit Bargeld und mehreren Scheckkarten fanden sie auch einen gefälschten bulgarischen Führerschein. Zudem konnten die Polizisten ermitteln, dass der Besitzer des Koffers, ein 47-jähriger Türke, wenige Stunden zuvor aus Antalya in München angekommen war.

Lesen Sie auch

Für den Mann wird es nun doppelt teuer: Er muss einerseits für den Polizeieinsatz aufkommen, andererseits wurde er von der Polizei wegen des Verschaffens falscher amtlicher Ausweise angezeigt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren