Grünen-Chef Habeck: Online statt auf dem Marienplatz

Virtueller Wahlkampf in Zeiten des Coronavirus: Eigentlich hatten die Grünen eine große Veranstaltung auf dem Marienplatz geplant.
| Emily Engels
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Katrin Habenschaden mit Grünen-Chef Robert Habeck – vor dem Laptop statt auf dem Marienplatz.
Emily Engels Katrin Habenschaden mit Grünen-Chef Robert Habeck – vor dem Laptop statt auf dem Marienplatz.

München - "Dass wir am Sonntag traurig aus der Wäsche schauen werden? Würde mich wundern", sagte Robert Habeck am Mittwoch.

Statt wie geplant mit OB-Kandidatin Katrin Habenschaden vor großem Publikum auf dem Marienplatz, tat der Bundes-Grünenchef das in kleinem Kreise vor Journalisten in der Wahlkampfzentrale der Grünen am Gärtnerplatz. Wegen Corona hatten die Grünen am Dienstag – genauso wie zahlreiche weitere Parteien, darunter CSU und SPD – größere Wahlkampfveranstaltungen und Wahlpartys abgesagt.

Habeck über Grünen-Wahlkampf: "Endmobilisierung fehlt uns"

Gerade in Zeiten, in denen Menschen sich immer kurzfristiger entscheiden, sei das natürlich nicht ideal – gab Habeck zu. "Uns fehlt dadurch jetzt zwar die Endmobilisierung, aber der Schwung ist groß genug", glaubt der Grünen-Chef.

Mit Katrin Habenschaden beantwortete er am Mittwoch trotzdem eine Stunde lang Fragen von Münchnern. Allerdings ohne Ansteckungsgefahr – in den Sozialen Netzwerken Facebook und Instagram.

Coronavirus: Alle Infos im AZ-Newsblog

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren