Grüne Stadträtin fordert: Aus alten Speiseölen soll Diesel werden

Erst soll es zum Kochen verwendet werden, dann für den Autoantrieb. Die Idee der Grünen Stadträtin Julia Post ist kein Scherz.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Empfehlungen
Aus alten Ölen und Fetten soll Biodiesel gewonnen werden. So lautet ein Vorschlag der Grünen-Stadträtin Julia Post. (Symbolbild)
Aus alten Ölen und Fetten soll Biodiesel gewonnen werden. So lautet ein Vorschlag der Grünen-Stadträtin Julia Post. (Symbolbild) © Jens Büttner/dpa

München - Altspeisefette und -öle aus Privathaushalten sollen künftig getrennt erfasst und gesammelt werden — fordern die Rathaus-Grünen. Stadträtin Julia Post fordert, dass das Kommunalreferat eine Lösung für "eine stadtweite und dezentrale Sammlung" finden soll. Die Stadträtin erklärt: "Getrennt erfasste Altspeisefette und -öle können recycelt und zum Großteil zu Biodiesel verarbeitet werden." In München geschehe dies bisher nur im gewerblichen Bereich.

Post erklärt weiter: "In anderen europäischen Ländern, wie Spanien oder Italien, ist die Sammlung von Speiseölen in Privathaushalten bereits erprobt und üblich."

Lesen Sie auch

Die Stadt München wäre keine Vorreiterin in Deutschland. Denn, so erklärt Post: "Auch in Erlangen wird ein erfolgreiches Pilotprojekt nun flächendeckend weitergeführt."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
5 Kommentare
Artikel kommentieren