Gesetz geändert: Bald gibt es in München Bestattungen ohne Sarg

Weil sich bayerische Gesetze änderten, entfällt auch in München die Sargpflicht.
| che
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare Artikel empfehlen
Am Westfriedhof in München könnte es bald sarglose Bestattungen geben. (Archivbild)
Am Westfriedhof in München könnte es bald sarglose Bestattungen geben. (Archivbild) © imago/McPHOTO

München - Bisher herrschte in Bayern eine Sargpflicht. Bestattungen im Leichentuch, wie es im muslimischen Glauben Brauch ist, waren also nicht möglich. Die bayerischen Gesetze änderten sich vor kurzem.

Nun will auch die Stadt München, die sich schon seit Jahren gemeinsam mit der SPD für sarglose Bestattungen einsetzt, die Richtlinien anpassen. Dafür haben die städtischen Friedhöfe sich bereits mit anderen Kommunen, in denen schon länger eine sarglose Bestattung möglich ist, in Verbindung gesetzt.

Lesen Sie auch

Nicht jede Grabstätte ist für eine sarglose Bestattung geeignet

Denn aus technischen und räumlichen Gründen ist nicht jede Grabstätte für eine sarglose Erdbestattung geeignet, heißt es in Unterlagen des Gesundheitsausschusses, die am Donnerstag vorstellt werden.

Bereits im April gab es erste "Probebeisetzungen", um offene Fragen zu erörtern. Ende Mai könnten erste sarglose Erdbestattungen auf dem Westfriedhof folgen – aber nur mit ausgewählten Bestattungsunternehmen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 6  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
6 Kommentare
Artikel kommentieren