Kommentar

Fußgänger werden missachtet: Bitte hinhören!

AZ-Lokalredakteurin Myriam Siegert über die Zebrastreifen am Pariser Platz.
| Myriam Siegert
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare 1 – Artikel empfehlen

München - Eigentlich ist sie in aller Munde, die Verkehrswende. Gerade im grün-roten München - sollte man meinen.

Fußgänger werden schlichtweg vergessen

Doch an der Ausführung hapert es. Während man an vielen Stellen aufwendige Radwege baut (gut so!), werden Fußgänger einmal mehr vergessen - oder treffender: missachtet. Und mit ihnen die Bürger und ihre Vertreter in der kleinsten kommunalpolitischen Einheit.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Warum wird ein simpler Zebrastreifen abgewiesen?

Dabei sind sie doch ganz nah dran an ihren Vierteln und können am besten einschätzen, wo es welche Maßnahmen braucht. Dass ausgerechnet ein von den Grünen besetztes Mobilitätsreferat die Bitte um simple Zebrastreifen so lapidar abweist, ist doppelt schwer zu verstehen.

Auch so fördert man übrigens Politikverdrossenheit. Selbst die CSU forderte unlängst einen Fußgängerbeauftragten. Offenbar brauchen wir den wirklich.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren 1 – Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren