Kommentar

Führungsloser Sinkflug bei der SPD: Aufbruchstimmung geht anders

AZ-Lokalchef Felix Müller über Florian Post und die SPD.
| Felix Müller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare Artikel empfehlen

Das hat der Münchner SPD gerade noch gefehlt. Seit Jahren im Sinkflug, schien man ohnehin ohne Plan Richtung Bundestagswahl zu steuern. Und nun geht auch noch der Spitzenmann für die Bundestagswahl von Bord – vielleicht sogar schon in dieser Woche.

Aufbruchstimmung geht anders. Und horcht man in die Partei hinein, ist ein Eindruck davon zu gewinnen, wie groß die Nervosität ist. Jetzt drohen Konflikte zu eskalieren, die lange schwelen und die offenbar niemand angegangen ist. Parteichefin Claudia Tausend? Hat den Laden nicht im Griff. Der letzte beliebte Kopf der einstigen München-Partei, Dieter Reiter? Wird einen Teufel tun und sich im innerparteilichen Zwist engagieren.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Florian Post hat recht. Wenigstens in einem Punkt. Er kam bei den Leuten tatsächlich besser an als in seiner SPD. Die Partei wird sich schwertun, jetzt jemanden aufzutreiben, der so viele Stimmen zieht. Die SPD hat noch ein Problem mehr. Das hat gerade noch gefehlt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 6  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
6 Kommentare
Artikel kommentieren