Fridays for Future in München: Demo zur Siko geplant

Schüler und Studenten wollen zum Auftakt der Sicherheitskonferenz in der Münchner City demonstrieren.
| Ralph Hub
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Teilnehmer einer Fridays for Future-Demonstration im November 2019 am Königsplatz. (Archivbild)
Matthias Balk/dpa Teilnehmer einer Fridays for Future-Demonstration im November 2019 am Königsplatz. (Archivbild)

München - Am Freitag in einer Woche reisen Politiker, Militärs und Wirtschaftsbosse an zur Münchner Sicherheitskonferenz im Bayerischen Hof.

Umweltaktivisten von Fridays for Future (FFF) haben für den 14. Februar mittags eine Protestveranstaltung vor der Feldherrenhalle angemeldet. Motto: "Junge Menschen gehen für Maßnahmen gegen die Klimakrise auf die Straße".

Fridays for Future: Demo für 14. Februar angekündigt

Wie viele Menschen sich an der Demo beteiligen, ist noch unklar. Im KVR geht man von rund 200 aus. Es könnten aber auch deutlich mehr werden.

Die Auftaktkundgebung ist am Platz vor der Feldherrnhalle. Beginn 12 Uhr, Ende eine halbe Stunde später. Anschließend formiert sich die Demo. Sie geht vom Odeonsplatz über Ludwigstraße, Von-der-Tann-Straße, Franz-Josef-Strauß-Ring, Karl-Scharnagl-Ring und Thomas-Wimmer-Ring zum Isartor. Die Schlusskundgebung ist um 13.30 Uhr, sie endet gegen 14 Uhr.

Am Samstag, 15. Februar, findet die große Protestdemo des Münchner Friedensbündnis gegen die Siko statt.

Lesen Sie auch: Münchner SPD will Filmtheater am Sendlinger Tor retten

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren