Freibäder in München müssen später öffnen

Wer an Pfingsten die Freibadsaison eröffnen wollte, muss sich gedulden: Aufgrund der schlechten Wettervorhersage wurde der Saisonstart um eine Woche verschoben. Doch ganz muss man aufs Baden unter freiem Himmel nicht verzichten.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
...und auch im Prinzregentenbad ist das Becken bereits gereinigt, hier man im Außenbecken schon baden.
Daniel von Loeper ...und auch im Prinzregentenbad ist das Becken bereits gereinigt, hier man im Außenbecken schon baden.

München - Aufgrund der schlechten Wetterprognosen für das Pfingstwochenende und den Anfang der Pfingstferien haben die Stadtwerke entschieden, die ursprünglich für Samstag vorgesehene Öffnung der Freibäder Westbad, Michaelibad und Ungererbad um eine Woche zu verschieben.

Wer sich vom schlechten Wetter nicht vom Baden unter freiem Himmel abhalten lassen möchte, für den haben seit Jesus Christus Himmelfahrt bereits das Schyrenbad und das Prinzregentenbad geöffnet. Ganzjährig draußen schwimmen kann man ohnehin im Stadionbereich des Dantebads.

Auch Hallenbäder haben Außenbecken

Darüber hinaus stehen alle Hallenbäder mit ihren Außenbecken zur Verfügung. Folgende Öffnungszeiten gelten an den beiden Pfingstfeiertagen:

Pfingstsonntag, 15. Mai: In den M-Bädern und M-Saunen gelten die üblichen Sonntags-Öffnungszeiten.

Pfingstmontag, 16. Mai: In den M-Bädern gelten die üblichen Montags-Öffnungszeiten. Das Bad Forstenrieder Park schließt aber erst um 22 Uhr.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren