Flughafengegner entern Rathausturm

Gegner des Flughafenausbaus haben am Mittwoch den Rathausturm mit einem großen Banner behängt. Obwohl die Aktion illegal gewesen sei, gibt's laut OB Ude keine Anzeige.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Koa Dritte - Weltstadt mit Herz?" fragen die Aktivisten von "Stupid Plane Germany" am Mittwoch mit ihrem weithin sichtbaren Banner. Sie kritisieren damit den auch von OB Christian Ude gewünschten Ausbau des Flughafens durch eine dritte Start- und Landebahn.
Sven Hoppe, dpa 2 "Koa Dritte - Weltstadt mit Herz?" fragen die Aktivisten von "Stupid Plane Germany" am Mittwoch mit ihrem weithin sichtbaren Banner. Sie kritisieren damit den auch von OB Christian Ude gewünschten Ausbau des Flughafens durch eine dritte Start- und Landebahn.
"Koa Dritte - Weltstadt mit Herz?" fragen die Aktivisten von "Stupid Plane Germany" am Mittwoch mit ihrem weithin sichtbaren Banner. Sie kritisieren damit den auch von OB Christian Ude gewünschten Ausbau des Flughafens durch eine dritte Start- und Landebahn.
Sven Hoppe, dpa 2 "Koa Dritte - Weltstadt mit Herz?" fragen die Aktivisten von "Stupid Plane Germany" am Mittwoch mit ihrem weithin sichtbaren Banner. Sie kritisieren damit den auch von OB Christian Ude gewünschten Ausbau des Flughafens durch eine dritte Start- und Landebahn.

München - Die Gegner der geplanten dritten Startbahn des Münchner Flughafens haben den Rathausturm der Landeshauptstadt erreicht: Aktivisten der Anti-Flug-Initiative „Plane Stupid Germany“ hängten am Mittwoch große Banner mit der Aufschrift "Koa Dritte - Weltstadt mit Herz?" an den Amtssitz des Münchner Oberbürgermeisters Christian Ude (SPD), der den Ausbau des Flughafens befürwortet. Anschließend schritt die Polizei ein und forderte die Demonstranten zum Abbruch der nicht angemeldeten Aktion auf.

Die Gruppe zog ab, Zwischenfälle gab es laut Polizei nicht. „Es handelt sich dabei um eine rechtswidrige Aktion, die von der Polizei unterbunden wurde“, erklärte Ude. „Der Stadt München ist aber nicht an einer Eskalation gelegen, deshalb wird es auch keine Anzeige gegen die Aktivisten geben.“ Die Initiative „Plane Stupid“ wurde 2005 in England gegründet und protestiert regelmäßig gegen den Ausbau von Flughäfen beziehungsweise die Zunahme des Flugverkehrs. 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren