Flughafen München: Mann wirft mit Pflastersteinen um sich

Durch die schweren Steine hätten Menschen verletzt werden können. Ein Arzt stellte bei dem Mann eine akute Psychose fest.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Zwei Beamte der Bundespolizei patrouillieren am München Flughafen.
Zwei Beamte der Bundespolizei patrouillieren am München Flughafen. © dpa/Matthias Balk

München - Am Münchner Flughafen hat ein Mann mit Pflastersteinen um sich geworfen. Der 27-Jährige schleuderte die Steine zunächst gegen die Plexiglasscheibe des Infopoints sowie gegen die Scheiben eines Geschäfts, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Dabei habe er auch versucht, eine Mitarbeiterin zu treffen, sie jedoch verfehlt. Weitere Wurfattacken konnten durch das Eingreifen der Bundespolizei verhindert werden. Die Steine hätte Personen durchaus schwerer verletzten können.

Steinewerfer in Psychiatrie eingeliefert

Der angerichtete Sachschaden bei dem Vorfall am Dienstag beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. Die Polizei nahm die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung sowie versuchter gefährlicher Körperverletzung auf.

Lesen Sie auch

Bei dem Mann sei eine akute Psychose diagnostiziert worden, hieß es. Es habe eine Gefahr für andere Menschen bestanden. Daher wurde er in das nächste Bezirkskrankenhaus eingeliefert.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare