Flughafen München: Ehrliche Finderin gibt Geldbeutel mit 1.300 Euro zurück

Ein Taxifahrer hat am Donnerstagmorgen seinen Geldbeutel am Flughafen verloren. Er hatte Glück, eine ehrliche Finderin gab das Portemonnaie bei der Polizei ab.
| jt
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Empfehlungen
Ehrliche Findern gibt Portemonnaie mit vierstelligem Bargeldbetrag bei der Polizei ab. (Symbolbild)
Ehrliche Findern gibt Portemonnaie mit vierstelligem Bargeldbetrag bei der Polizei ab. (Symbolbild) © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

München – Eine unbekannte Frau hat am Donnerstag gegen 8.30 Uhr im Terminal 2 des Münchner Flughafens einen Geldbeutel mit einer großen Geldsumme gefunden. Wie die Bundespolizei berichtet, händigte die ehrliche Finderin die Geldbörse ohne zu zögern an eine Polizeistreife in der Nähe aus. 

Vierstellige Bargeldsumme, Bank- und Kreditkarten

Als die Polizisten den Geldbeutel öffneten, kamen über 1.300 Euro Bargeld sowie zahlreiche Bank- und Kreditkarten zum Vorschein. Anhand der Dokumente im Portemonnaie konnten die Beamten den Besitzer schnell identifizieren und ihm die gute Nachricht mitteilen.  

Lesen Sie auch

Der 33-jährige Taxifahrer aus Freising wird sich über das ehrliche Verhalten der Finderin sicher freuen: Denn so bleibt es ihm erspart, alle Karten zu sperren und die hohe Summe an Bargeld – wie die Polizei vermutet, seine ganzen Tageseinnahmen – ist nicht verloren.  Bedanken wird er sich bei der Frau nur leider nicht können. Die Dame wollte ihre Personalien nicht hinterlassen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
2 Kommentare
Artikel kommentieren