Fettexplosion in Untergiesing: 46-Jährige schwer verletzt

Gleich zwei Küchenfeuer hat die Münchner Feuerwehr am Mittwochabend bekämpft. In einem Fall wurde versucht, brennendes Fett mit Wasser zu löschen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Gleich zwei abendliche Küchenbrände hatte die Münchner Feuerwehr am Mittwoch zu löschen. (Symbolbild)
Gleich zwei abendliche Küchenbrände hatte die Münchner Feuerwehr am Mittwoch zu löschen. (Symbolbild) © imago images/Sven Simon

Obermenzing/Untergiesing - Lichterloh standen die beiden Küchen in Flammen, als die Münchner Feuerwehr am Mittwochabend anrückte. Während sich das Feuer in Obermenzing ohne anwesende Personen entwickelte, wurde bei dem Brand in Untergiesing eine Frau schwer verletzt.

Leere Wohnung in Flammen

Wie die Feuerwehr berichtet, bemerkten Bewohner der Nusselstraße in Obermenzing gegen sieben Uhr einen Rauchwarnmelder im Erdgeschoss ihres Hauses. Als die Einsatzkräfte eintrafen, waren die Flammen bereits durch ein Fenster zu sehen. Ein  Atemschutztrupp stürmte in die menschenleere Wohnung und löschte das Feuer in der Küche. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

Lesen Sie auch

Fettexplosion in Untergiesing

Am selben Abend versuchte eine 46-Jährige in der Schönstraße brennendes Fett mit Wasser zu löschen, was zu einer Fettexplosion führte. Die Frau erlitt schwere Verbrennungen. Um kurz vor 22 Uhr trafen Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr ein, versorgten die Schwerverletzte und löschten den Brand, nach dem die Küche mit Totalschaden zurückblieb. Die Frau wurde in ein Krankenhaus transportiert.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren