Facebook-Falschmeldung beschäftigt Münchner Polizei

Die Münchner Polizei warnt vor der Falschmeldung, ein Mann hätte Kinder auf einem Spielplatz im Stadtteil Milbertshofen angesprochen.
| AZ, dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Auf dem Bildschirm eines iPhones wird die App Facebook angezeigt. Foto: Fabian Sommer/Archivbild
dpa Auf dem Bildschirm eines iPhones wird die App Facebook angezeigt. Foto: Fabian Sommer/Archivbild

München - Nach umfangreichen Ermittlungen handle es sich "definitiv" um eine Falschnachricht, teilte die Polizei am Montag über ihren Twitter-Account mit. Auf Facebook soll zuvor ein Bild des fälschlicherweise beschuldigten Mannes veröffentlicht worden sein. Laut Polizei wurde der Beitrag inzwischen gelöscht.

Fake-News auf Facebook: Mann fälschlicherweise verdächtig

In dem Text darunter soll es geheißen haben, der Mann hätte Kinder in sein Auto locken wollen. Die Polizei habe den Vorwurf zunächst sehr ernst genommen und mehrere Zeugen befragt. Vermutlich handelt es sich um einen Streit zwischen dem Verfasser und dem zu unrecht beschuldigtem Mann.

Es werden nun seitens der Polizei strafrechtliche Schritte gegen den Verfasser der Fake-News geprüft.

Lesen Sie hier: 20 Streifen nach Körperverletzung im Einsatz

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren