Riemer See: 20 Streifen nach Körperverletzung im Einsatz

Mehrere Notrufe haben am Samstag für einen großen Polizeieinsatz am Riemer See gesorgt. Dort waren mehrere Jugendlichen aneinandergeraten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
2005 für die Bundesgartenschau angelegt: der Riemer See.
Lea Kramer 2005 für die Bundesgartenschau angelegt: der Riemer See.

Riem - Am Samstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, hatten mehrere Passanten eine größere gewalttätige Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen im Bereich des Riemer Sees mitgeteilt. Die Männer hätten zudem gefährliche Gegenstände, etwa Messer und einen Hammer bei sich.

Rund 20 Streifen fuhren daraufhin zum Riemer See. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten rund zehn Personen (im Alter zwischen 14 und 18 Jahren mit Wohnsitz in München) festgenommen werden. Zudem war eine Person vor Ort, die bei der Auseinandersetzung verletzt wurde. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Polizei gelang es, die Lage vor Ort zu beruhigen und die ersten Vernehmungen durchzuführen. Die weiteren Ermittlungen werden nun durch das Kommissariat 23 wegen verschiedener Körperverletzungsdelikte geführt.

Lesen Sie hier: Von Gruppe bewusstlos geprügelt - Münchner erleidet Gesichtsbrüche

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren