Interview

Fabian Sauer: "Kultur ist doch nicht nur die Staatsoper"

Aktion #LassKrachenFürKultur: Statt Raketen zu kaufen, soll man an Künstler spenden, fordern die Grünen.
| Christina Hertel
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Fabian Sauer startet eine Spendenaktion.
Fabian Sauer startet eine Spendenaktion. © Immo Fuchs

München - Etwa 21 Millionen Euro geben die Bayern normalerweise für Feuerwerk aus. Heuer geht das nicht. Deshalb ist Geld übrig für anderes, dachte sich Fabian Sauer (Grüne) und startete - unter anderem mit Stadtrat David Süß - die Aktion #LassKrachenFürKultur.

AZ: Viele Branchen machen gerade ein Minus. Warum sollte ich ausgerechnet für Künstler spenden?
FABIAN SAUER: Kultur ist nicht nur die Staatsoper. In Bayern arbeiten 300.000 Menschen in der Kreativbranche. Doch wie groß dieser Sektor ist, vergessen viele. Ich bin Moderator und Journalist und habe gemerkt, wie hart es ist, wenn Veranstaltungen ausfallen.

Lesen Sie auch

Auch für Künstler gibt es Corona-Hilfen.
Die Programme sind in Bayern viel später als etwa in Baden-Württemberg angelaufen. Meine Sorge ist, dass das Geld zu spät ankommt und dass nach Corona nur die großen Einrichtungen übrig bleiben.

Wo stirbt die Kultur in München gerade?
Ich sehe vor allem, wie die kleinen Künstler leiden: Fotografen, Sänger, Maler, die nicht die Mittel haben, eine Online-Galerie aufzubauen. Auch die Club-Szene hat es schwer.

Lesen Sie auch

Ihre Idee ist, dass sich jeder selbst ein Projekt sucht und spendet. Wie findet man's?
Das ist Recherche-Arbeit. Aber ich bin sicher, dass jeder eine Kultureinrichtung kennt. Am besten man ruft einfach an, schreibt eine Mail oder kauft einen Gutschein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren