The Corner Deli Bar: Jetzt ist wieder Leben im Eck

Bodenständiges auf besondere Art: In der Müllerstraße neben dem Pimpernel eröffnet "The Corner Deli Bar". Warum man hier gerne sitzenbleibt.
| Jasmin Menrad
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Teamwork (v.l.): Jani, Koch Alessandro und Emilia präsentieren Kürbis-Karotten-Suppe mit Limettenblättern und den "Corner Dog".
Daniel von Loeper/AZ Teamwork (v.l.): Jani, Koch Alessandro und Emilia präsentieren Kürbis-Karotten-Suppe mit Limettenblättern und den "Corner Dog".

München - Dieses eine Eck an der Müllerstraße ist eines, das Menschen aus dem Viertel schon kaum mehr wahrnehmen. Denn jahrelang war hier – neben dem Club Pimpernel – eine düstere, uneinsehbare Spielhalle. Fast eineinhalb Jahre lang war der Laden dann wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Heute ist er offen. Und heißt: "The Corner". Die Ecke halt.

"Das Gebäude steht unter Denkmalschutz, vor allem die Genehmigungen haben gedauert", sagt Chef Sven Künast, während er eines der bodentiefen Fenster zur Straße hin öffnet. "Vorher waren die Fenster viel höher, man konnte nicht reingucken. Jetzt können wir im Sommer die Fenster aufmachen für all jene, die draußen keinen Tisch mehr bekommen haben."

Groß und größere Portionen im "The Corner"

Drinnen gibt’s bodenständiges Essen, das besonders zubereitet ist: Die Senfcreme zum Leberkas vom schwäbisch-hallischen Landschwein ist selbst gemacht, das Brot geröstet, darauf zwei Spiegeleier (7,50 Euro). Für jene, die auf die Linie achten, gibt’s aber auch Grillgemüse (klein 4,50 Euro, groß 6,50 Euro) – wobei klein und groß im Fall vom "The Corner" groß und größer bedeutet. Salate wie den mit Belugalinsen, Roter Bete und Ziegenkäse (4,50 Euro) gibt’s auch zum Mitnehmen.

Für den Kaffee will das Team, bei dem es personell einige Überschneidungen mit dem Pimpernel gibt, noch eine Lösung weg vom Pappbechermüll finden. Vernünftige Menschen setzen sich sowieso in das kleine Lokal, das sich als Deli Bar bezeichnet, essen Kuchen von Kuchentratsch, den echte Omis und Opis gebacken haben, und trinken dazu in Ruhe einen Kaffee.

Lesen Sie auch: Al Convento - Der Geschmack von Sonne und Napoli

Wenn’s einen winzigen Moment draußen auf der Müllerstraße nichts zum Schauen gibt, kann der Kaffeetrinker und Kuchenesser nach oben an die Decke gucken: Die Farbe an der Decke vom "The Corner" findet sich nämlich auch in den kleinen Fenstern über dem Pimpernel.

Passt ziemlich perfekt in dieses Eck vom Viertel. "The Corner Deli Bar", Montag bis Sonntag von 11 Uhr bis 1 Uhr, Müllerstraße 56.


Hier sitzt es sich auch mit Kind gut: die neue "The Corner Deli Bar". Foto: Daniel von Loeper


Sie kennen eine Neueröffnung? Dann schreiben Sie uns: Gaztro@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren