Mister X und die Currywurst

Das Pitwalk behauptet von sich, die beste Currywurst der Stadt zu verkaufen. Wer hinter dem Laden am Viktualienmarkt steckt, bleibt allerdings ein Geheimnis.
| Florian Zick
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Das Pitwalk will in München die Currywurst heimisch machen. Wer hinter dem Laden steckt, bleibt allerdings ein Geheimnis.

Max Lang kann einiges erzählen: über Schärfegrade und darüber, warum Scoville dafür keine geeignete Einheit ist. Über die Imbiss-Szene in München. Wenn er darüber spricht, was er in seinem Laden demnächst noch alles verändern will, kann er gleich mehrere Punkte hintereinander aufzählen. Nur über eines darf er nicht reden: über seinen Chef.

Lang arbeitet im Pitwalk, einer Currywurstbude unweit vom Viktualienmarkt. Er ist dort so etwas wie der Restaurantleiter. Doch das Pitwalk ist nicht sein eigener Laden. Der Betreiber, sagt Lang, sei „ein gut betuchter Herr aus Hamburg”, ein Mann, der vor einigen Jahren nach München gekommen sei, hier aber seine geliebte Currywurst vermisst habe. Mehr ist nicht zu erfahren über den mysteriösen Investor. Der Mann, sagt Lang, möchte anonym blieben.

Wer das Pitwalk gegründet hat, muss also offen bleiben. Zu sagen bleibt über den Laden, dass es ein kleines Lokal in der Westenriederstraße ist. Der Name bedeutet so viel wie Boxengasse, was auch erklärt, warum das Firmenlogo, zwei gekreuzte Currywürste, von einer schwarz-weißen Zielflagge umrahmt werden.

Die Idee, die hinter dem Pitwalk steckt, lautet wie folgt: Man kommt rein, legt eine Pause ein, macht quasi einen Boxenstopp, und tankt den Energiehaushalt dabei mit einer Currywurst auf. Die gibt es entweder in rot oder in weiß. Beide kosten einzeln 3,50 Euro oder im Menü mit Pommes und einem Getränk 6,99 Euro.

Das Kalbfleisch stammt von einer Metzgerei in Miesbach. Das Currypulver mischt die Möwen-Apotheke in der Leopoldstraße extra für das Pitwalk zusammen. Wer will, kann in dem Imbiss-Lokal zudem mit acht verschiedenen Soßen seine Schärfe-Resistenz testen.

Das Münchner Pitwalk ist das erste seiner Art. Es sollen aber weitere Filialen folgen. Der Business-Plan des unbekannten Currywurst-Liebhabers sieht bis zu 40 Läden vor, in München und im südlichen Bayern. Mister X hat mit seiner Currywurst also noch so einiges vor.

Westenriederstraße 8, Mo. bis Sa. 11.30-19 Uhr, www.pitwalk.net, Tel. 255 49 741

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren