El Gaucho: Österreich trifft Argentinien

Im „El Gaucho“ am Viktualienmarkt ist das Steak der Star, es ist ein Stück Himmel für Fleischliebhaber. Die AZ hat sich hier mal umgesehen.
| Daniel Gahn
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Küchenchef Dominik Connerth und Steakmeister Franz Endress.
Daniel von Loeper 2 Küchenchef Dominik Connerth und Steakmeister Franz Endress.
Fleisch-Schau: Schaut doch recht appetitlich aus, oder?
Daniel von Loeper 2 Fleisch-Schau: Schaut doch recht appetitlich aus, oder?

München -  War das Rind glücklich, macht das Steak oft mindestens genauso glücklich. Sagen zumindest vermeintliche Kenner. Das El Gaucho ist seit September die Anlaufstelle für Steak am Viktualienmarkt. Die Innenarchitektur ist modern und geradlinig. Leder, dunkles Holz und Kuhfelloptik verleihen dem Steakhaus einen besonderen Charakter. Hier ist das Steak der Star und die offene Küche die Bühne für die frisch gegrillten T-Bones und Porterhouses.

Das Steakhaus setzt auf bestes Rindfleisch aus Argentinien und aus Österreich und wartet darüber hinaus noch mit einer stattlichen Weinkarte auf. Weiß- und Rotweine aus aller Welt und natürlich aus der Alpenrepublik sind gute Begleiter für Rindfleisch.

Die Preise für die südamerikanisches Steaks vom Black Angus Rind bewegen sich zwischen 19 Euro (200 Gramm Hüftsteak) und 47 Euro (600 Gramm Ribeye). Das österreichische Dry-Aged-Steak, dessen fein gemustertes Fleisch 32 Tage reift, kostet zwischen neun und elf Euro pro 100 Gramm. Mittags gibt es ein kleines Menü für 15 Euro.

Die Preise mögen auf den ersten Blick eher hoch erscheinen, aber gutes Fleisch von ausgesuchten Rindern ist eben ein bisschen teurer als eine Leberkassemmel – und lohnt sich. Die Steaks werden auf einem speziellen argentinischen Grill gebraten und ganz puristisch mit Steaksalz gewürzt. Am Tisch kann mit dreierlei Steakpfeffer nachgewürzt werden, der dem Fleisch einen individuellen Geschmack verleiht. Die Auswahl der Beilagen ist umfangreich und reicht von Steak Fries (4 Euro) über grüne Pfeffersauce von Madagaskar-Pfeffer (2 Euro) bis zu Humitas, einer Art Maisküchlein (4 Euro). Neben Steaks werden auch saisonale Gerichte wie Tagliolini und schwarzer Wintertrüffel mit Pilzen, Wildkräutern und Pinienkernen (15 Euro), Fisch und Lamm angeboten.

Für Fleischliebhaber ist das El Gaucho ein Stück Himmel. Vegetarier und Veganer sollten zumindest einen Blick in das außergewöhnlich gestaltete Restaurant wagen. Schließlich beißen glückliche Rinder nicht.

Infos zum Lokal

El Gaucho
Frauenstraße 7- 9
Mo - Sa 11.30 - 1 Uhr, So. und Feiertag 12 - 23 Uhr
www.elgaucho.at

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren