Dreister Schockanruf: Polizei nimmt Schwestern fest

Sie wollten eine nichtsahnende Rentnerin aus München um 60.000 Euro bringen. Glücklicherweise flog der Betrug auf, die Polizei konnte zwei Schwestern festnehmen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Die Betrüger forderten 60.000 Euro von der Seniorin. (Symbolbild)
Die Betrüger forderten 60.000 Euro von der Seniorin. (Symbolbild) © dpa

München - Die Polizei konnte ein betrügerisches Geschwisterpaar festnehmen, die versucht hatten, eine 83-jährige Münchnerin abzuzocken.

Wie die Polizei berichtet, war die Rentnerin am 8. November von einem angeblichen Polizisten angerufen worden. Dieser sagte der älteren Dame, dass ihre Tochter in einen Verkehrsunfall verwickelt sei und 60.000 Euro zahlen müsse, um nichts ins Gefängnis zu kommen.

Die schockierte Rentnerin glaubte dem Betrüger am Telefon und rief bei ihrer Bank an, um die Zahlung zu veranlassen. Doch glücklicherweise wurde ein Mitarbeiter der Bank misstrauisch und verständigte daraufhin die Polizei. Anschließend fingierten sie in Zusammenarbeit eine Geldübergabe, bei der eine 53-Jährige aus Essen als Abholerin festgenommen werden konnte.

Lesen Sie auch

Zweite Festnahme in Bielefeld

Im Rahmen weiterer Ermittlungen konnten Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Bielefeld am vergangenen Montag eine weitere Verdächtige in Bielefeld festnehmen. Bei der 55-Jährigen handelt es sich um die schon zuvor festgenommene Schwester. Gegen sie wurde Haftbefehl erlassen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren