Drei Superspürnasen beim Zoll gehen in Rente

Die vierbeinigen Kollegen finden jede Menge Kokain, Heroin, Marihuana und Hasch. Jetzt gehen die Hunde in den Ruhestand.
| rah
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Spürhund Cube fand in seiner Dienstzeit schon sechs Kilo Heroin.
Spürhund Cube fand in seiner Dienstzeit schon sechs Kilo Heroin. © Zoll

München - Auf zusammengerechnet insgesamt 30 Dienstjahre bringen es die drei ehemaligen Zollhunde Vimo, Jack und Cube. Zollhund und Zollhundeführerin beziehungsweise -führer sind ein festes Team und bleiben auch ein Leben lang zusammen - sowohl dienstlich als auch privat.

Lesen Sie auch

Hunde waren viele Jahre im Dienst des Hauptzollamts München

"Doch nun dürfen die drei Zollhunde in ihren wohlverdienten Ruhestand wechseln, nachdem sie dem Hauptzollamt München viele Jahre ihre Dienste erwiesen haben", sagt Marie Müller, Sprecherin des Hauptzollamts München.Die Erfolgsbilanz der drei Spürnasen kann sich durchaus sehen lassen.

Cube fand in seiner Dienstzeit unter anderem: drei Kilo Kokain, sechs Kilo Heroin. Vimo: 9,5 Kilo Kokain, ein Kilo Hasch, 28 Kilo Marihuana. Jack: sieben Kilo Kokain, sechs Kilo Heroin.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren