Dreckiges München: Zweieinhalb Kilo Müll beim Joggen gesammelt

John Jürgens sammelt beim Joggen über zwei Kilo Müll ein. Wenn in München gefeiert wird, bleibt der Müll oft einfach liegen.
| AZ/min
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Jürgens mit seinen Fundstücken.
Jürgens Jürgens mit seinen Fundstücken.

München - Die Einkaufstüte, die zwischen all dem Müll an John Jürgens (54) vorbeigeweht wurde, erschien ihm wie ein Zeichen. Der Schauspieler und DJ legte einfach los mit seinem kleinen Ramadama.

Sechs Kilometer ist die Strecke im Landschaftspark Riem, die John Jürgens regelmäßig joggt. "Da kam ich an einer Stelle vorbei, wo offensichtlich gefeiert worden war." Und dann wehte die Tüte vorbei und John Jürgens, Sohn von Udo Jürgens, machte sich ans Aufräumen. Auf dem letzten Stück, das etwa zwei Kilometer lang ist, sammelte er ein, was ihm vor den Füßen lag. "Ich bin nicht groß von meinem Weg abgekommen, sondern habe das aufgehoben, was vor mir lag."

Polizei räumt Facebookparty im Englischen Garten

Wieder daheim mit seiner Tüte voll Fast-Food-Verpackungen, Flaschen und Zigarettenpackungen, stellte er seine Fundstücke auf die Waage: über zweieinhalb Kilo! "Ich finde es nicht zum Aushalten, dass die Menschen so gar kein Gefühl für die Umwelt haben", sagt Jürgens.

Ein "Danke" will er für seinen Mini-Ramadama nicht. Nur, dass andere sich ein Beispiel nehmen.

Lesen Sie auch: Plogging - Neuer Trend schwappt nach Deutschland

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren