Die Polizei zieht Bilanz: So war die Halloween-Nacht in München

Gruselige Einsätze gab es für die Polizei München an Halloween nicht. Trotzdem gab es für die Beamten in der Nacht des 31. Oktobers einiges zu tun.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Die Halloween-Nacht blieb in München für die Polizei recht ruhig. (Symbolbild)
Die Halloween-Nacht blieb in München für die Polizei recht ruhig. (Symbolbild) © Felix Kästle/dpa

München - 109 Einsätze hat die Münchner Polizei an Halloween verbucht. Trotzdem bewertet das Polizeipräsidium die Nacht als zufriedenstellend und ruhig.

Laut Angaben der Polizei mussten die Beamten meist "nur" wegen Ruhestörung ausrücken. In den meisten Fällen hatte sich jedoch die Lage von selbst wieder beruhigt, berichtet die Polizei. 

18-Jährige am Geschwister-Scholl-Platz attackiert  

Am Geschwister-Scholl-Platz kam es gegen 20.40 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Zwei 18-Jährige wurde dort von einer Gruppe verkleideter Jugendlicher angegriffen und leicht verletzt, meldet die Polizei.

Lesen Sie auch

Demolierter Zigarettenautomat

Gegen 22.50 Uhr musste eine Streife wegen eines demolierten Zigarettenautomaten im Bereich der Linkstraße ausrücken. Jugendliche sollen den Automaten mit Pyrotechnik stark beschädigt haben. Dabei entstand laut Polizeiangaben ein Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich.

Zeugenaufruf der Polizei:  Personen, die sachdienliche Hinweise zu den beiden oben genannten Fällen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren