Der AZ-Stadtspaziergänger: Kunst auf Schritt und Tritt

Und auch jederzeit zu besichtigen - trotz Corona: An Denkmälern mangelt's München wahrlich nicht.
| Sigi Müller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Das wohl bekannteste Denkmal Münchens. Allein schon, weil es an der Wiesn steht: die Bavaria von 1850.
Sigi Müller 12 Das wohl bekannteste Denkmal Münchens. Allein schon, weil es an der Wiesn steht: die Bavaria von 1850.
Der König der Clowns: Charly-Rivel- Denkmal vorm Kronebau (1983).
Sigi Müller 12 Der König der Clowns: Charly-Rivel- Denkmal vorm Kronebau (1983).
Der unvergessene Sigi Sommer: seit 1998 in der Rosenstraße.
Sigi Müller 12 Der unvergessene Sigi Sommer: seit 1998 in der Rosenstraße.
König Ludwig I. von Bayern: Der kunstsinnige Monarch und legendäre "Weiberer" reitet seit 1862 an der Ludwigstraße.
Sigi Müller 12 König Ludwig I. von Bayern: Der kunstsinnige Monarch und legendäre "Weiberer" reitet seit 1862 an der Ludwigstraße.
Ewiger Stenz: Helmut "Monaco Franze" Fischer an seinem Stammplatz vorm Café Münchner Freiheit. Seit 1997 sitzt er dort bei jedem Wetter.
Sigi Müller 12 Ewiger Stenz: Helmut "Monaco Franze" Fischer an seinem Stammplatz vorm Café Münchner Freiheit. Seit 1997 sitzt er dort bei jedem Wetter.
Lorenz von Westenrieder - seit 1854 am Promenadeplatz.
Sigi Müller 12 Lorenz von Westenrieder - seit 1854 am Promenadeplatz.
Otto von Wittelsbach: Reiterstandbild im Hofgarten (seit 1911).
Sigi Müller 12 Otto von Wittelsbach: Reiterstandbild im Hofgarten (seit 1911).
Hoch über der Maximilianstraße thront die Justitia von 1897 auf dem Dach der Regierung von Oberbayern.
Sigi Müller 12 Hoch über der Maximilianstraße thront die Justitia von 1897 auf dem Dach der Regierung von Oberbayern.
Dieser "Sherlock" ist im Tal 4 zu finden - im Haus ist eine Detektei.
Sigi Müller 12 Dieser "Sherlock" ist im Tal 4 zu finden - im Haus ist eine Detektei.
Im Luitpoldpark: Der Pumucklbrunnen von 1985, gestaltet von Claus Nageler, gestiftet von Ellis Kaut.
Sigi Müller 12 Im Luitpoldpark: Der Pumucklbrunnen von 1985, gestaltet von Claus Nageler, gestiftet von Ellis Kaut.
Hübsch, aber kaum bekannt: der Wolfsbrunnen (auch Rotkäppchenbrunnen) am Kosttor von 1904.
Sigi Müller 12 Hübsch, aber kaum bekannt: der Wolfsbrunnen (auch Rotkäppchenbrunnen) am Kosttor von 1904.
Trump ist abgewählt - doch dieser quengelnde Baby-Donald an einer Wand in Thalkirchen bleibt.
Sigi Müller 12 Trump ist abgewählt - doch dieser quengelnde Baby-Donald an einer Wand in Thalkirchen bleibt.

München - München im Lockdown. Museen, Pinakotheken - alles dicht. Ausstellungen - fallen aus. Das ist wirklich schlimm. Öde. Trist. Langweilig. Gibt es denn so gar keinen Zugang zur Kunst in diesen Tagen?

Doch. Die ganze Stadt ist ja ein großes Museum, überall, fast an jeder Ecke sehen wir Kunst. Da man an diesen Straßen oder an diesen Plätzen aber jeden Tag nur zur Arbeit oder zum Einkaufen vorbeihetzt, hat man einen ganz anderen Fokus. Darum hier ein paar Anregungen:

Wunderschöne Kunstwerke in der ganzen Stadt

Ist Ihnen schon aufgefallen, dass die schöne Charlie-Rivel- Figur vorm Circus Krone seit längerem schon eine Maske trägt? Oder haben Sie sich einmal den wunderbar ausgearbeiteten Wels oder das Wildschwein vor dem Jagdmuseum mal ganz genau angeschaut?

Der König der Clowns: Charly-Rivel- Denkmal vorm Kronebau (1983).
Der König der Clowns: Charly-Rivel- Denkmal vorm Kronebau (1983). © Sigi Müller

Oder unsere bayerischen Herzöge, Kurfürsten und Könige, die mit steinerner Miene auf wunderbaren Pferden sitzend, ihr Zepter hoch in den Himmel strecken? Oder mit dem ausgestreckten Arm und Zeigefinger eine imaginäre Richtung vorgeben? Kennen Sie eigentlich all die Herrscherpersönlichkeiten?

Lesen Sie auch

Oder den erfrischenden Pumucklbrunnen im Luitpoldpark? Oder das Helmut-Fischer-Denkmal am Café an der Münchner Freiheit: Wie gut der Gesichtsausdruck getroffen ist und wie verschmitzt der ewige Stenz uns anschaut?

Im Luitpoldpark: Der Pumucklbrunnen von 1985, gestaltet von Claus Nageler, gestiftet von Ellis Kaut.
Im Luitpoldpark: Der Pumucklbrunnen von 1985, gestaltet von Claus Nageler, gestiftet von Ellis Kaut. © Sigi Müller

Donald Trump in Windeln und der unvergessene Sigi Sommer

Das süße Rotkäppchen mit dem bösen Wolf, ganz oben auf dem Wolfsbrunnen? Die Julia am Spielzeugmuseum. Keiner Frau wurde wahrscheinlich derart oft an den Busen gefasst, wie ihr. Natürlich auch der unvergessene Sigi Sommer, oder auch Trump in Windeln an einer Wand in Thalkirchen. Oder oder oder...

Trump ist abgewählt - doch dieser quengelnde Baby-Donald an einer Wand in Thalkirchen bleibt.
Trump ist abgewählt - doch dieser quengelnde Baby-Donald an einer Wand in Thalkirchen bleibt. © Sigi Müller

Trennen wir diese Denkmäler einmal von ihrer historischen, politischen und kulturhistorischen Bedeutung und schauen wir nur einmal, wie schön sie zum Teil gearbeitet sind - ihre Gesichter, die Körperhaltung, ihre Klamotten. Einfach eine tolle Kunst im öffentlichen Raum, jederzeit zu besichtigen, auch in einer Zeit, in der Museen geschlossen sind.

Lesen Sie auch

Nur, aber das ist jetzt meine ganz persönliche Meinung, bei einem Kunstwerk sehe ich ein bisschen rot. Das riesige Gestell am Effnerplatz mit dem Namen "Mae West". Hätte man da nicht einen München-Bezug schaffen können? So riesig ist es und hat eigentlich nichts mit der Stadt zu tun. Fast so, als würde man, mitten in Hollywood, einen großen Kran ohne Ausleger aufbauen und ihn Karl Valentin nennen, weil der ja so schlaksig war. Sicherlich würden sich da die Amerikaner auch wundern. Wie gesagt, nur meine Meinung.

In diesem Sinne eine schöne Woche

Ihr

Sigi Müller

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren