CSU-Fraktion: Nur ein paar Klicks zum Kliniktermin

Die Fraktion beantragt, die München App um ein Patientenportal zu erweitern
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Hans Theiss, der stellvertretende Fraktions-Chef der CSU im Stadtrat. (Archivbild)
Hans Theiss, der stellvertretende Fraktions-Chef der CSU im Stadtrat. (Archivbild) © imago images/HRSchulz(imago stock&people)

München - Auf digitalem Weg unkompliziert einen Termin zum Beispiel in einer Klinik bekommen? Das wünscht sich die Stadtrats-CSU für die Münchner.

Die Fraktion beantragt deshalb, die München App, die schon jetzt bei vielen Bereichen des städtischen Lebens hilft, um eine Schnittstelle zum Gesundheitsbereich zu erweitern. Diese würde bisher fehlen. Ein solches Patientenportal solle die Nutzer dann schnell und unbürokratisch an die richtige Stelle der München Klinik oder des Gesundheitsreferats vermitteln, eine direkte Terminvereinbarung und die Übermittlung von Befunden oder Arztberichten ermöglichen, heißt es in dem Antrag.

Lesen Sie auch

Viele Münchner, gerade junge oder zugezogene, hätten keinen Hausarzt und seien bei der Suche nach der passenden Anlaufstelle auf sich allein gestellt, so die CSU. Eine digitale Lösung wäre ein großer Fortschritt. "So sollte es im digitalen Zeitalter eigentlich sein", sagt der stellvertretende Fraktions-Chef Hans Theiss.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren