Corona-Proteste in München: 500 Polizisten im Einsatz

Am Sonntagabend fanden in München zwei angemeldete Protest-Versammlungen statt, bei denen Menschen gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen demonstrierten. Insgesamt waren 500 Polizisten im Einsatz.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
18  Kommentare Artikel empfehlen
"Das Grundgesetz ist tot": Ein Corona-Demonstrant am Sonntagabend am Geschwister-Scholl-Platz.
"Das Grundgesetz ist tot": Ein Corona-Demonstrant am Sonntagabend am Geschwister-Scholl-Platz. © imago/Leonhard Simon

München - In München haben Hunderte Menschen gegen die geltenden Corona-Maßnahmen demonstriert. Am frühen Sonntagabend fuhr ein Autokorso durch mehrere Innenstadtteile, wie die Polizei mitteilte. In den 95 Wagen saßen demnach rund 200 Menschen. Der Verkehr wurde zeitweise behindert.

Lesen Sie auch

Proteste in München gegen Corona-Maßnahmen

Eine zweite Versammlung mit bis zu 250 Teilnehmern fand den Angaben zufolge später am Geschwister-Scholl-Platz statt. Zwölf Gegendemonstranten waren ebenfalls vor Ort. Die Polizei registrierte in Einzelfällen Verstöße gegen die Maskenpflicht. 500 Polizisten waren bei den Protesten im Einsatz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 18  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
18 Kommentare
Artikel kommentieren