Christian Vorländer will offenbar Münchner SPD-Chef werden

Die Münchner Partei-Vorsitzende Claudia Tausend tritt wohl nicht mehr an.
| Felix Müller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Christian Vorländer möchte Münchner SPD-Chef werden.
Christian Vorländer möchte Münchner SPD-Chef werden. © SPD

München - Offiziell hat sich Claudia Tausend noch nicht entschieden. Aber dass die langjährige Vorsitzende der Münchner SPD im Januar beim Parteitag nicht noch einmal antritt, gilt intern als sehr wahrscheinlich.

Claudia Tausend: 2026 wäre eh Schluss

Sie hat die Kommunalwahl 2020 immer als ihre Aufgabe bezeichnet, ist erneut in den Bundestag gewählt worden, ihre langjährigen Stellvertreter treten nicht mehr an.

Und: "2026 kann ich aus Altersgründen nicht mehr machen", wie Tausend sagt. Dann wird - und in diese Richtung stellt sich die SPD auf - der Nachfolger oder die Nachfolgerin von Dieter Reiter als OB gewählt.

Christian Vorländer brachte sich selbst ins Spiel

Der Parteivorsitzende wird für diesen Wahlkampf strategisch eine zentrale Rolle spielen. Nun bringt sich ein erster Interessent für den Vorsitz selbst ins Spiel. TV-Anwalt Christian Vorländer, in der Stadtrats-SPD für Sicherheitsthemen zuständig. Der 47-Jährige kokettierte in der "Bild"-Zeitung mit einer Kandidatur.

In Parteikreisen wird das unterschiedlich bewertet. "Eine ernstzunehmende Kandidatur", sagen die einen. "Mit niemandem abgestimmt", Vorländer habe sich seine Ambitionen selbst ausgedacht, andere.

Lesen Sie auch

Auch ein anderer Kandidatenname kursiert bereits

Vorländer selbst wollte sich auf AZ-Anfrage nicht äußern. Der Name eines möglichen Gegenkandidaten kursiert auch schon. In der SPD gehen viele von einer Kandidatur des jungen Stadtrats Christian Köning aus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren