Baden in der Isar bleibt verboten - den Münchnern ist's egal

Die sommerlichen Temperaturen verleiten viele zum Planschen, aber das ist gefährlich.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
AZ-Leser Djordje Matkovic hat sich gewundert, warum so viele Menschen baden – und dieses Foto gemacht.
matkovic AZ-Leser Djordje Matkovic hat sich gewundert, warum so viele Menschen baden – und dieses Foto gemacht.

München - Es ist warm, vielen wohl zu warm – und der Wasserpegel der Isar ist auch schon wieder um einige Meter gesunken.

Viele Münchner suchen derzeit deshalb Abkühlung im Stadtfluss. Sehr zum Ärger der Wasserwacht, die erst Anfang der Woche Bötchenfahrer aus dem Wasser fischen musste.

Badeverbot in der Isar in München gilt noch

Doch auch wenn es glimpflich ausgeht und kein Badender zu Schaden kommt: Das Badeverbot im gesamten Stadtgebiet gilt weiterhin. Denn immer noch ist viel gefährliches Treibgut im Fluss.

Lesen Sie auch: Mann geht im Riemer See unter - Suche bislang erfolglos

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren