Amadeus Danesitz ist tot: Abschied von einem München-Kenner

Der Münchner Autor und Wiesn-Fan Amadeus Danesitz ist im Alter von 59 Jahren verstorben. Ein Nachruf von Moses Wolff.
| Moses Wolff
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Amadeus Danesitz (†59).
Amadeus Danesitz (†59). © privat

München - Amadeus Danesitz, am 2. Juni 1961 in München geboren, liebte seine Heimatstadt und alles, was mit ihr zusammenhing.

Es gab kaum eine Frage zur Stadtgeschichte, zum Oktoberfest, zum Bier oder zur Isar, die er nicht beantwortet hätte. Wusste er in seltenen Fällen einmal nicht die hundertprozentige Antwort, lag er zumindest mit seiner Vermutung quasi richtig. Er erledigte fast alle Fahrten mit dem Fahrrad, kannte auch auf diesem Gebiet Schleichwege, nach denen sich so manches Navigationssystem die Finger abgeschleckt hätte.

Durch die starke Verbundenheit zum Oktoberfest und seine langjährige Verbundenheit zur Familie Schottenhamel schrieb er zum 150. Bestehen der Festhalle gemeinsam mit Schorsch Kleesattel eine wunderschöne, höchst aufwändige Familienchronik. Zudem verfasste er den hochgelobten Barguide "Das Beste in München" sowie zahlreiche München-Reiseführer für Marco Polo.

Amadeus Danesitz unterhielt mühelos jeden Biergartentisch

Seine großartigen Fußball- und Olympia-Chroniken sind legendär, sein Schaffen in diversen Verlagen unvergessen. Neben seinem vielseitigen Schaffen war seine Persönlichkeit äußerst einprägsam. Er konnte mühelos einen vollgefüllten Biergartentisch über eine Zeitspanne von vier Maß Bier köstlich unterhalten, ohne dass auch eine Sekunde Langeweile aufgekommen wäre. Seine Stimme war einprägsam, sein Erinnerungsvermögen verblüffend, sein Erzählstil höchst belebend, sein Gemüt wunderbar und erfrischend.

Er war ein Genießer, schätzte gutes Essen und kühles Bier. Bestellte sein Gegenüber eine "Schaumige", sagte er: "Ich mag ein Bier und keine alkoholisierten Luftperlen."

Amadeus Danesitz ist in der Nacht zum Dienstag überraschend nach einer Corona-Infektion verstorben.

München verliert einen großen Geist und einen sehr feinen Menschen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren