Am Flughafen München: Besoffener kappt Straßenlaterne mit Mietwagen

Ein 39-Jähriger aus Madrid hat am Montagabend die Kurve nicht ganz gekriegt: Er mähte eine Straßenlaterne um - und hatte schon etliche Glühwein intus.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei nahm den Unfall am Flughafen auf. (Symbolbild)
dpa Die Polizei nahm den Unfall am Flughafen auf. (Symbolbild)

München - Die Kombination aus Alkohol, Raserei, Mietwagen und einer scharfen Kurve war wohl etwas zu viel für den Madrilenen: Er war am Montagabend am Südring des Flughafens in Richtung Erding unterwegs, als er Zeugenaussagen zufolge kurz vor einer scharfen Linkskurve mit seinem Miet-Skoda einen vorausfahrenden VW überholte.

Er war mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. In der Kurve verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Auto. Er schleuderte gegen den Lichtmast und kappte diesen.

Mann von LKW überfahren: Lange Staus auf A96 und A99

Laut Polizei hatte der 39-Jährige rund 1,4 Promille im Blut. Er musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen und seinen Führerschein wegen Gefährdung des Straßenverkehrs abgeben. Der Gesamtschaden liegt bei rund 22.000 Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren