33 Millionen Euro für European Championships in München

Der Freistaat Bayern wird ein Drittel der Kosten für die Ausrichtung der European Championships im August 2022 in München übernehmen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Der bayerische Innenminister, Joachim Herrmann (CSU).
Der bayerische Innenminister, Joachim Herrmann (CSU). © Felix Hörhager/dpa/Archivbild

München - Der auch für den Sport zuständige Innenminister Joachim Herrmann sicherte am Montag per Zuwendungsbescheid Fördermittel von 33,2 Millionen Euro zu. Insgesamt soll das Sportarten übergreifende Event mit den parallelen Europameisterschaften in Leichtathletik, Turnen, Radsport, Rudern, Klettern, Kanu-Rennsport, Tischtennis und Beachvolleyball rund 100 Millionen Euro kosten, wie es hieß.

Die Titelkämpfe vom 11. bis 21. August 2022 werden daneben zu je einem Drittel von der Stadt München und dem Bund bezahlt. "Ich freue mich, dass die Landesmittel aufgrund der intensiven Vorbereitungen aller Beteiligten so schnell bewilligt werden konnten", wurde Herrmann (CSU) zitiert. "Das bedeutet Planungssicherheit für alle, die an der Organisation beteiligt sind. Den weiteren Vorbereitungen wünsche ich auch künftig einen guten und reibungslosen Verlauf."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren