Sports Tourer: Schick und geräumig

Bis zu 200 Kilo leichter, rund 100 Liter mehr Kofferraumvolumen: Opel hat beim neuen Insignia Sport Tourer an allen möglichen Stellschrauben gedreht.
| mid/hu
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Schicker Express-Transporter: Der Insignia Sports Tourer zeigt wie die Limousine Ähnlichkeiten mit der Opel-Studie Monza Concept.
Opel 4 Schicker Express-Transporter: Der Insignia Sports Tourer zeigt wie die Limousine Ähnlichkeiten mit der Opel-Studie Monza Concept.
Die Dachlinie fällt zum Heck hin sanft ab, das sorgt für einen dynamischen Auftritt.
Opel 4 Die Dachlinie fällt zum Heck hin sanft ab, das sorgt für einen dynamischen Auftritt.
Das Gepäckabteil ist gegenüber dem Vorgänger um gut 100 Liter gewachsen, die Rücksitzlehnen lassen sich im Verhältnis 40:20:40 umklappen.
Opel 4 Das Gepäckabteil ist gegenüber dem Vorgänger um gut 100 Liter gewachsen, die Rücksitzlehnen lassen sich im Verhältnis 40:20:40 umklappen.
Das Cockpit des neuen Sports-Tourer entspricht dem der ebenfalls neu aufgelegten Limousine.
Opel 4 Das Cockpit des neuen Sports-Tourer entspricht dem der ebenfalls neu aufgelegten Limousine.

München - DAs Ziel bei Opel: in der Kombi-Mittelklasse punkten. Deshalb ist der Rüsselsheimer Raumtransporter nicht nur besonders schick gestylt, er steckt auch voller modernster Technik und soll sich im Alltagsbetrieb noch besser schlagen als sein Vorgänger. Premiere feiert der Sports Tourer auf dem Genfer Autosalon im März, die Bestellformulare können schon im Februar ausgefüllt werden.


Schicker Express-Transporter: Der Insignia Sports Tourer zeigt wie die Limousine Ähnlichkeiten mit der Opel-Studie Monza Concept. Foto: Opel

Der Neue wächst in der Länge und misst jetzt stattliche 4.99 Meter. Die Spur ist vorne wie hinten verbreitert, der Radstand wächst um 92 Millimeter auf 2,83 Meter, der vordere Überhang schrumpfte um 30 Millimeter und auch die Höhe wurde etwas reduziert. Das Ergebnis: Der Insignia Sports Tourer, schon bisher kein unansehnlicher Vertreter seiner Zunft, wird dank deutlicher Anleihen bei der Opel-Studie Monza Concept zum echten Hingucker.


Die Dachlinie fällt zum Heck hin sanft ab, das sorgt für einen dynamischen Auftritt. Foto: Opel

Aber zu einem mit reichlich inneren Werten. So ist der Platz zwischen den Radhäusern gewachsen, die maximale Länge des Ladeabteils nahm um 97 Millimeter auf bis zwei Meter bei vorgeklappter Rücksitzlehne zu. Maximal lassen sich 1.640 Liter Gepäck verstauen, das sind über 100 Liter mehr als beim Vorgänger. Die Heckklappe lässt sich per "Fußtritt" unter die hintere Stoßstange öffnen und schließen, die 40:20:40 teilbaren Rücksitzlehnen klappen per Knopfdruck nach vorne.

Kombi im Limousinen-Format

Auch technisch steht der große Kombi der neuen Insignia-Limousine natürlich in nichts nach. Ob adaptives LED Matrix-Licht, Head-up-Display, 360-Grad-Kamera, adaptiver Geschwindigkeitsregler ACC mit automatischer Gefahrenbremsung oder aktiver Spurhalte-Assistent mit automatischer Lenkkorrektur - alles teils serienmäßig, teils optional verfügbar. Auch die Vernetzung mittels des IntelliLink-Systems ist auf dem modernsten Stand, Smartphones lassen sich jetzt auch kabellos aufladen. Mit an Bord ist der Online- und Service-Assistent Opel OnStar, über den jetzt beispielsweise auch ein Parkplatz gefunden, ein Hotel ausgewählt oder ein Zimmer reserviert werden kann. Und einen 4G LTE WLAN-Hotspot hat Opel auch noch zu bieten.


Das Cockpit des neuen Sports-Tourer entspricht dem der ebenfalls neu aufgelegten Limousine. Foto: Opel

"Zum Marktstart rollt der Insignia Sports Tourer mit einer Palette an turboaufgeladenen Benzin- und Dieselmotoren sowie Getrieben der jüngsten Generation vor", sagt ein Opel-Sprecher aktuell in Sachen Aggregate noch etwas nebulös. Komplett neu ist eine Achtstufen-Automatik. Neu ist auch der Allradantrieb mit Torque Vectoring, und das weiterentwickelte FlexRide-Fahrwerk passt Stoßdämpfer, Lenkung, Gaspedalkennlinie und die Automatik-Schaltpunkte eigenständig oder anhand der vorgewählten Modi Standard, Sport und Tour an. Zu den Preisen äußert sich Opel noch nicht, die noch aktuelle Version startet bei knapp 26.500 Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren