Schleicher, Drängler, Nichtblinker - Was Autofahrer am meisten nervt

Was stört die Autofahrer und sonstige Verkehrsteilnehmer am meisten? Diese Frage stellte jetzt ein Gebrauchtwagen-Portal - mit interessanten Ergebnissen.
| rlo/mid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Rowdies auf Rädern: Drängler sind laut einer aktuellen Umfrage die nervigsten Autofahrer Deutschlands.
ADAC Rowdies auf Rädern: Drängler sind laut einer aktuellen Umfrage die nervigsten Autofahrer Deutschlands.

München - Drängler sind ein lebensgefährliches Ärgernis auf deutschen Straßen. Gleich 50 Prozent halten diese Zeitgenossen laut einer aktuellen Umfrage von AutoScout24 für die nervigsten Autofahrer Deutschlands. Aber auch Schleicher kommen nicht gut an. Immerhin 37 Prozent zeigen Autofahrern die Rote Karte, wenn diese in der Ortschaft bei 50 km/h nur 40 fahren.

Was viele ebenfalls nicht mögen, sind die Nichtblinker. 35 Prozent sind verärgert, wenn mal wieder einer nicht weiß, wo der Fahrtrichtungsanzeiger zu finden ist - sei es auf der Autobahn oder im Kreisverkehr. Das könnte auch daran liegen, dass der Fahrer gerade telefoniert und abgelenkt ist. 30 Prozent halten Vieltelefonierer im Straßenverkehr für besonders störend.

Auch Dauerbremser bekommen ihr Fett weg, also jene Fahrer, die ohne ersichtlichen Grund abrupt in die Eisen gehen. 27 Prozent würden da am liebsten vor Wut ins Lenkrad beißen. Und 25 Prozent der Befragten fühlen sich von Mittelspur-Fahrern provoziert. Diese fahren auf der Autobahn grundsätzlich in der Mitte, auch wenn die rechte Spur frei ist und sie sehr langsam unterwegs sind. Kaum weniger nervig sind die Fernlicht-Freunde: Fahrer, die andere blenden. Insgesamt 17 Prozent finden diese Fahrer nervig.

Beliebtheit: Die Top 10 der Kompaktmodelle

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren