München fliegt auf BMW

Die Fahrzeugflotte des Airports wird umweltfreundlicher: Der VipWing des Flughafens jetzt über fünf neue BMW-Limousinen vom Typ 740 Le iPerformance.
| mid/rl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mit der Luxus-Limousine übers Rollfeld: BMW stellt dem Münchner Flughafen fünf 740Le iPerformance als Shuttle-Service zur Verfügung.
BMW Mit der Luxus-Limousine übers Rollfeld: BMW stellt dem Münchner Flughafen fünf 740Le iPerformance als Shuttle-Service zur Verfügung.

München - Wer First Class fliegt, möchte auch erstklassig chauffiert werden. Am Airport München können die Passagiere des sogenannten "VipWings" jetzt mit dem BMW 740Le iPerformance direkt über das Rollfeld an das Flugzeug gefahren werden. Und das auch noch mit umweltschonender Plug-in-Hybrid-Technologie. Insgesamt fünf dieser Luxus-Limousinen hat BMW nun an den Flughafen München übergeben.

Der VipWing bietet den Nutzern ein Premium-Reiseerlebnis auf internationalem Niveau, versprechen die Flughafen-Manager. Für jeden Gast steht beispielsweise ein persönlicher Betreuer zur Verfügung, der sich um Check-In, Sicherheitsprüfungen und Zollabfertigungen kümmert. Das 1.700 Quadratmeter große Gebäude bietet neben exklusiven Lounges auch noch individuelle Privatsuiten, Konferenzräume und Ruhemöglichkeiten an.

"Luxus und Nachhaltigkeit passen perfekt zusammen", sagt Peter van Binsbergen, Leiter Vertrieb Deutschland der BMW Group. Der Beweis dafür sei der 740Le iPerformance. "BMW geht bei der Elektrifizierung seiner Produktpalette voran. Elektromobilität ist längst keine Zukunftsvision mehr, sondern Realität." Mal ehrlich: Welcher Gast will bei so einem Shuttle-Service überhaupt noch fliegen?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren