Mit dem Pedelec in die Ferien

Pedelecs müssen nicht immer im Gardemaß daherkommen. Auch zum Kompaktformat passt der E-Antrieb auf zwei Rädern bestens - wie beim Trenoli Patto.
| mid/rlo
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mit dem Pedelec Trenoli Patto lässt sich im Sommer ganz entspannt durch die Stadt cruisen.
Trenoli Mit dem Pedelec Trenoli Patto lässt sich im Sommer ganz entspannt durch die Stadt cruisen.

München - Im Urlaub soll der Schweiß höchstens beim Sonnenbaden am Strand oder am Pool fließen. Nicht aber beim Radfahren. Daher schicken die Experten von Trenoli jetzt ihr erstes Kompakt-Pedelec namens "Patto" ins Rennen. Das Zweirad soll Bikern das Leben mit einem Mittelmotor erleichtern. Das Pedelec kommt mit 20-Zoll-Rädern daher und ist vor allem für die Stadt oder für Einsätze beim Camping gedacht, teilt der Hersteller im bayerischen Weiden mit. Vorbau und Pedale sind klappbar, was den Transport erleichtern soll, egal ob im Auto, im Wohnmobil oder auf dem Boot.

Der Mittelmotor (36 Volt/250 Watt) wird durch eine Lithium-Ionen-Batterie mit 432 Wh Kapazität versorgt, die Reichweite soll bis 140 Kilometer im Eco-Modus betragen. Im Automatik-Modus passt das Elektrorad dann selber die Unterstützung an: Sensoren ermitteln die aktuelle Trittstärke, und das Pedelec wählt dann automatisch die Unterstützungsstufe, der optimal zur Fahrsituation passt. Und das funktioniert - die AZ hat es über Teer, Stock und Stein ausführlich ausprobiert. Das Urteil: Das Patto ist ein witziger und praktischer Begleiter!

Komfortgriffe mit sogenannten "Bar Ends" (Lenkerhörnchen), ein Blue-Line-Frontlicht mit 30 Lux sowie das Rücklicht mit Standlichtfunktion runden die Ausstattung des Patto ab. Der elektrische Drahtesel kostet 2.599 Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren