MG ZS EV im Test: Stromer-Nachwuchs aus China

Wer beim Namen MG immer noch an England denkt, ist im Jahr 2005 stehen geblieben: Damals verkauften die Briten nämlich ihre Markenrechte an den chinesischen VW-Partner SAIC. Jetzt drängt der asiatische Hersteller nach Europa. Etwa mit dem MG ZS EV. Wir haben den Stromer ausprobiert.
| Rudolf Huber
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Chinesischer Stromer im angesagten SUV-Gewand: der MG ZS EV in der feinen Luxury-Version.
Rudolf Huber 7 Chinesischer Stromer im angesagten SUV-Gewand: der MG ZS EV in der feinen Luxury-Version.
Mit seiner Länge von 4,32 Metern passt der MG ZS EV exakt ins Segment der City-SUV.
Rudolf Huber 7 Mit seiner Länge von 4,32 Metern passt der MG ZS EV exakt ins Segment der City-SUV.
Die Frontpartie weckt auf den ersten Blick Assoziationen mit einem aktuellen Mazda.
Rudolf Huber 7 Die Frontpartie weckt auf den ersten Blick Assoziationen mit einem aktuellen Mazda.
Große Heckleuchten, Plastik-Unterfahrschutz: Auch das Heck des China-SUV ist gelungen.
Rudolf Huber 7 Große Heckleuchten, Plastik-Unterfahrschutz: Auch das Heck des China-SUV ist gelungen.
In den Kofferraum des MG ZS EV passen 448 bis 1.116 Liter Gepäck.
Rudolf Huber 7 In den Kofferraum des MG ZS EV passen 448 bis 1.116 Liter Gepäck.
Alles drin, alles dran: Die Armaturen des MG ZS EV geben keine Rätsel auf.
Rudolf Huber 7 Alles drin, alles dran: Die Armaturen des MG ZS EV geben keine Rätsel auf.
Platz da: Zwei Erwachsene können sich im Fond entspannt ausbreiten.
Rudolf Huber 7 Platz da: Zwei Erwachsene können sich im Fond entspannt ausbreiten.

MG sieht seinen ZS als City-SUV, und in diese Schublade passt er angesichts seiner Länge von 4,32 Metern auch sehr gut. Das Design des Neuzugangs auf deutschen Straßen ist durchaus gelungen. Beim Blick auf die Front- und Heckpartie werden Assoziationen an aktuelle Mazda-Modelle wach. Was ja nicht die schlechteste Referenz ist.

Die Frontpartie weckt auf den ersten Blick Assoziationen mit einem aktuellen Mazda.
Die Frontpartie weckt auf den ersten Blick Assoziationen mit einem aktuellen Mazda. © Rudolf Huber

Im Inneren erwartet die Nutzer ein aufgeräumtes und schnell begreifbares Cockpit, gute Sitze, ordentliche Materialien und ein Platzangebot, mit dem vier Erwachsene sehr gut zurechtkommen. Das gilt auch für den Kofferraum mit seinem prima nutzbaren und alltagstauglichen Volumen von 448 bis 1.116 Litern.

MG ZS EV: Von 0 auf 100 in 8,2 Sekunden

Angetrieben wird der in anderen Ländern auch als Verbrenner angebotene Fronttriebler von einem 105 kW/143 PS starken E-Motor, der ein Drehmoment von 353 Newtonmeter (Nm) produziert. Das reicht in Kombination mit 1,5 Tonnen Lebendgewicht für ordentliche, muntere Fahrleistungen. Die 100er-Marke wird aus dem Stand nach 8,2 Sekunden passiert, bei 140 km/h (Tacho etwa 155) wird abgeregelt.

Die Rekuperation lässt sich in drei Stufen regulieren, dazu kommen noch drei Fahrmodi (Normal, Energy, Sport). Der 44,5 kWh-Akku reicht bei zurückhaltender Fahrweise für die von MG versprochenen 263 Kilometer, in der Stadt ist sogar deutlich mehr drin – auch deshalb passt die Bezeichnung City-SUV. Im Test konnte der MG den WLTP-Normverbrauch von 18,6 kWh/100 km mit knapp über 19 kWh fast erreichen.

In den Kofferraum des MG ZS EV passen 448 bis 1.116 Liter Gepäck.
In den Kofferraum des MG ZS EV passen 448 bis 1.116 Liter Gepäck. © Rudolf Huber

Tanken ist, so denn eine Schnellladesäule bereitsteht, eine zeitlich überschaubare Angelegenheit: Der ZS-Akku lässt sich mit bis zu 85 kW füllen. Heißt: Die leere Batterie ist in 40 Minuten wieder zu 80 Prozent voll. Zäher wird die Sache beim Wechselstrom-Laden: Dabei fließen nämlich einphasig maximal sieben Kilowatt. Heißt: Einmal Vollmachen dauert über sieben Stunden.

Als nervig erwies sich beim Laden die Klappe im Kühlergrill, hinter der sich der CCS-Anschluss versteckt. Sie macht nicht nur den Eindruck, dass sie auf Dauer zu klapprig und zu filigran fixiert ist. Die Klappe zwingt auch dazu, jedes Mal tief in die Knie zu gehen, um die Steckdose anpeilen zu können.

Lesen Sie auch

Beim Spurhaltesystem wäre ein Feinschliff angebracht

Das Fahrwerk des MG ZS EV ist von der gutmütigen Sorte, es erlaubt auch mal eine flottere Fahrweise, ist aber grundsätzlich eher auf Komfort ausgelegt. Was negativ auffiel: Das in der getesteten Version Luxury serienmäßige Spurhaltesystem ist ein ziemlich grober Klotz. Wenn es in Aktion tritt wirkt das, als würde ein Pferd auskeilen. Hier wäre Feinschliff angebracht.

Und weil wir schon dabei sind: Das Anzeige-Display zwischen Tacho und Verbrauchsanzeige ist sehr klein ausgefallen und lässt etwa die Tempolimit-Hinweise eher erahnen als erkennen. Warum der MG erst mit dem Laden beginnt, wenn er versperrt ist, ist irritierend, lässt sich aber vielleicht mit chinesischen Gegebenheiten erklären. Schön wäre es auch, wenn irgendwo abzulesen wäre, wie viel Strom sich der Akku gerade einverleibt und wann er voll ist.

Alles drin, alles dran: Die Armaturen des MG ZS EV geben keine Rätsel auf.
Alles drin, alles dran: Die Armaturen des MG ZS EV geben keine Rätsel auf. © Rudolf Huber

Ansonsten gibt es eigentlich nichts zu meckern. Die Ausstattung ist sehr umfangreich. Grundsätzlich sind Klimaanlage, schlüsselloser Zugang, ein Navi, Einparkwarner hinten, Digitalradio mit Apple CarPlay und Android Auto, ein Lichtsensor, sechs Airbags und reichlich Assistenzsysteme an Bord.

MG ZS EV - Preise: Aufschlag für die Luxury-Version liegt bei 2.000 Euro

In der Luxury-Variante kommen zum Beispiel noch ein großes Panorama-Glasdach mit Verschattung, die Rückfahrkamera und elektrisch verstellbare Kunstledersitze dazu. Zudem verweist der Hersteller auf ein Fünf-Sterne-Ergebnis beim Euro NCAP-Crashtest plus acht Jahre Garantie auf den Antriebs-Akku und fünf Jahre auf das Fahrzeug.

Der Basispreis des MG ZS EV Comfort von 31.990 Euro lässt sich durch den Abzug der Innovations-Prämie auf rund 23.000 Euro reduzieren, der Aufschlag für die Luxury-Version liegt bei 2.000 Euro. Damit ist der China-Import nicht nur sicher und sehr gut ausstaffiert – sondern auch noch wirklich preiswert.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren