Jubiläum einer Offroad-Legende

Im Jahr 1941 gab es die ersten, ursprünglich nur fürs Militär gebauten, Willys-Overland Jeeps. 2016 feiert die Marke ihr großes Jubiläum - voll Selbstbewusstsein und Agilität.
| mid/mk
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Anlässlich des Jahrestages bringt Jeep die Sondermodelle "75 Anniversary Special Edition" auf den Markt. Den Einstieg bildet der Renegade, der junge Wilde der Marke.
FCA 5 Anlässlich des Jahrestages bringt Jeep die Sondermodelle "75 Anniversary Special Edition" auf den Markt. Den Einstieg bildet der Renegade, der junge Wilde der Marke.
Als Erkennungsmerkmal tragen die Jubiläumsmodelle eine Plakette inklusive Jeep-Silhouette.
FCA 5 Als Erkennungsmerkmal tragen die Jubiläumsmodelle eine Plakette inklusive Jeep-Silhouette.
Auch die aktuelle Version des Urgesteins Wrangler ist als Sonderedition erhältlich.
FCA 5 Auch die aktuelle Version des Urgesteins Wrangler ist als Sonderedition erhältlich.
Für die Lackierung der Sondermodelle - hier ein Cherokee - bietet die Geländewagen-Marke spezielle Grüntöne an, die es sonst nicht gibt.
FCA 5 Für die Lackierung der Sondermodelle - hier ein Cherokee - bietet die Geländewagen-Marke spezielle Grüntöne an, die es sonst nicht gibt.
Das Oberhaupt der Geländewagen-Rasselbande aus dem Hause Jeep ist der Grand Cherokee.
FCA 5 Das Oberhaupt der Geländewagen-Rasselbande aus dem Hause Jeep ist der Grand Cherokee.

Wörth - Kaugummi für die Kids, Nylonstrümpfe für die Fräuleins: Die amerikanischen GIs waren meist äußerst spendabel, als sie sich nach dem Zweiten Weltkrieg den Deutschen allmählich auf friedliche Weise annäherten. Für die waren das erste Begegnungen mit einem schwarzen Menschen, und die ersten Erlebnisse mit einem Jeep. Das hochbeinige Vehikel war das Transportmittel der Amerikaner schlechthin. Entwickelt zuvor eigens für die Bedürfnisse der Streitkräfte, geländegängig, solide, zuverlässig und unkaputtbar. Auf das Jahr 1941 datiert der Geburtstag des ursprünglich nur fürs Militär gebauten Off-Roaders, 2016 feiert die Marke ihr großes Jubiläum. Aber auch mit 75 Jahren gehört sie keineswegs zum alten Eisen, sondern strotzt vor Selbstbewusstsein und Agilität.

Das war nicht immer so. Denn wie viele Autohersteller hatte sich Jeep mit der monogamen Produktpolitik trotz Allradantrieb festgefahren. Die Marke konnte trotz der Entwicklung einer kompletten Modellfamilie ihre Eigenständigkeit nicht bewahren. 1970 übernahm die American Motors Corporation (AMC) Jeep. 1987 kaufte Chrysler, neben Ford und General Motors zu den amerikanischen "Big Three" des Autogeschäfts gehörend, AMC-Jeep und nahm schließlich das Heft beim kränkelnden Geländewagenbauer in die Hand. Was folgte war eine Vereinnahmung von Entwicklung, Produktion und Vertrieb. Chrysler ließ aber den Namen Jeep bestehen, fusionierte 1998 mit Daimler-Chrysler und baute das Portfolio mit Spielarten der Allrad-Gemeinde aus.

Jeep feiert das Jubiläum mit Editionsmodellen in allen Baureihen

Der Erfolg stellte sich ein, war jedoch nicht von Dauer. Die Absatzkrise in den Vereinigten Staaten traf auch den Mutterkonzern Chrysler hart, derweil beobachtete auf der anderen Seite des Atlantiks ein Automobilmanager das Geschehen mit strategisch geschärftem Blick. Sergio Marchionne, eigenwilliger Chef des Fiat-Konzerns, liebäugelte schon seit langem mit einem Einstieg im amerikanischen Markt, um der Konzernmarke Alfa Romeo wieder mehr Absatzpotenzial zu verschaffen. Die Schwäche Chryslers bot die Gelegenheit dafür. Zumal Daimler 2007 immerhin 80 Prozent der Chrysler-Anteile an die Investmentgesellschaft Cerberus Capital verkauft hatte und die neuen Inhaber die Investitionen in die Marke deutlich verringerten, die Modellpalette zu veralten begann. 2009 musste Chrysler Insolvenz anmelden. Marchionne kam zum Zug und Fiat übernahm 20 Prozent der neuen Chrysler-Group LLC. Die vollkommene Übernahme wurde 2014 vollzogen, seitdem firmiert der Konzern als Fiat Chrysler Automobiles (FCA).

Lesen Sie hier: Mehr Staus als je zuvor: 10 Tipps für die Blechlawine

Seitdem wird erstmals ein Jeep angeboten, der nicht ausschließlich in Amerika gebaut wird. Der Renegade zählt zur Klasse der Kompakt-SUVs. Er bildet die Basis der Modellpalette, in der außerdem der Jeep Wrangler zu finden ist, der technisch und formal an den Urahn anknüpft. Die SUVs Cherokee und Grand Cherokee sind die Spitzen-Baureihen, die sich heute absolut mit den Premium-Fahrzeugen britischer oder deutscher Provenienz messen können. Zumal Jeep auf alle Baureihen eine Garantiezeit von vier Jahren ohne Kilometerbegrenzung gewährt.

Zum Jubiläum bietet die Marke in allen Baureihen Editionsmodelle an, die mit umfangreicher Ausstattung und besonderer Kennzeichung attraktive Kundenvorteile bieten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren