Jeep Renegade im Test: Ein sympathischer Erfolgstyp

Das kleinste aller echten Jeep-Modelle ist ein richtig sympathischer Zeitgenosse und passt gut in die Zeit - speziell als Plug-in-Hybrid 4xe.
| Rudolf Huber/mid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Jeep Renegade, hier als Trailhawk 4xe, ist längst eine feste Größe bei den kleinen SUV.
Ph.Alberto Giorgio Alquati 5 Der Jeep Renegade, hier als Trailhawk 4xe, ist längst eine feste Größe bei den kleinen SUV.
Kennzeichen E: Der Plug-in-Renegade darf rein elektrisch auch durch Umweltzonen fahren.
Ph.Alberto Giorgio Alquati 5 Kennzeichen E: Der Plug-in-Renegade darf rein elektrisch auch durch Umweltzonen fahren.
Dank 201 Millimeter Bodenfreiheit zeigt sich der Renegade 4xe Trailhawk auch bei Wasserdurchfahrten als echter Jeep.
Ph.Alberto Giorgio Alquati 5 Dank 201 Millimeter Bodenfreiheit zeigt sich der Renegade 4xe Trailhawk auch bei Wasserdurchfahrten als echter Jeep.
Moderne Konnektivität und handfeste Talente: das Renegade-Cockpit mit großem Touchscreen und massivem Haltegriff.
Privat 5 Moderne Konnektivität und handfeste Talente: das Renegade-Cockpit mit großem Touchscreen und massivem Haltegriff.
Auf dem Touchscreen des Jeep Renegade 4xe lässt sich der Energiefluss grafisch darstellen.
alessandro altavilla 5 Auf dem Touchscreen des Jeep Renegade 4xe lässt sich der Energiefluss grafisch darstellen.

München - Das charmante Äußere und die inneren Werte des Jeep Renegade sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Er ist ein Partner, auf den man in jeder Situation vertrauen kann. Seit Kurzem ist der kleinste Spross der Geländewagen- und SUV-Marke auch noch als Plug-in-Hybrid 4xe unterwegs. Und liefert auch mit "Doppelherz" eine überzeugende Leistung ab.

Vor gut sechs Jahren debütierte der Renegade in Deutschland, seitdem wurde er immer weiter verfeinert, verbessert und auf dem aktuellen technischen Stand gehalten. Geblieben ist eine Tatsache, die wesentlich zu seinem Erfolg beigetragen hat: Er zeigt das vom Geländewagen-Original Wrangler inspirierte Jeep-Design. Deshalb ist er so etwas wie das Gesicht in der Menge der kleinen SUVs und dort mittlerweile zum Trend-Auto geworden.

Kennzeichen E: Der Plug-in-Renegade darf rein elektrisch auch durch Umweltzonen fahren.
Kennzeichen E: Der Plug-in-Renegade darf rein elektrisch auch durch Umweltzonen fahren. © Ph.Alberto Giorgio Alquati

Der Jeep Renegade bietet Komfort und Robustheit

Obwohl mit einer Länge von 4,24 Metern im Segment der subkompakten SUVs angesiedelt, wirkt der Renegade alles andere als klein. Er steht sehr selbstbewusst auf seinen bis zu 19 Zoll großen Rädern, vom markentypischen Seven-Slot-Kühlergrill bis hin zu den Heckleuchten, die dem Reservekanister des legendären Willys-Jeep nachempfunden sind. Seine aufrecht stehenden Karosserieseiten sorgen im Innenraum vorne wie hinten für eine überraschende Geräumigkeit. Beim Blick aus der ersten Reihe durch die steil stehende Windschutzscheibe vermittelt die große, gerade Motorhaube den Eindruck eines sehr erwachsenen Autos.

Und dieser Eindruck setzt sich auch beim Fahren fort, denn der Renegade bietet sowohl den für seine Fahrzeuggattung angemessenen Komfort, als auch Robustheit, reichlich Sicherheitsreserven auch in schnellen Kurven und die jeweils gewünschten Fähigkeiten im Gelände. Ob Frontantrieb und die Möglichkeit, auch mal übel ausgewaschene Feldwege problemlos zu meistern, oder Allrad mit überzeugenden Kletterkünsten auch im grobem Geläuf - alles ist möglich.

Dank 201 Millimeter Bodenfreiheit zeigt sich der Renegade 4xe Trailhawk auch bei Wasserdurchfahrten als echter Jeep.
Dank 201 Millimeter Bodenfreiheit zeigt sich der Renegade 4xe Trailhawk auch bei Wasserdurchfahrten als echter Jeep. © Ph.Alberto Giorgio Alquati

Die zwei Benziner und der Diesel leisten zwischen 120 und 150 PS und werden jeweils mit Frontantrieb angeboten. Die beiden Plug-in-Hybrid-Versionen mit dem Kürzel 4xe bringen dank der Kraft von Benziner und E-Maschine 190 und 240 PS - und den markentypischen Allradantrieb, der in der stärksten Version als Trailhawk-Variante mit seiner im Segment führenden Geländefähigkeit beeindruckt.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Von 0 auf 100 in  7,1 bzw. 7,5 Sekunden

Der E-Motor allein erzeugt ein Drehmoment von 250 Newtonmetern, der Verbrennungsmotor 270 Newtonmeter. Die 4xe-Modelle beschleunigen aus dem Stand in 7,1 und 7,5 Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde, schaffen rein elektrisch 130 km/h und im Hybridbetrieb 182 und 199 Kilometer pro Stunde. Die rein elektrische Reichweite gibt Jeep mit bis zu 50 Kilometern an. Der Normverbrauch: 1,9 und 2,0 Liter Super und 23,9 und 22,9 kWh je 100 Kilometer.

Ganz und gar erwachsen ist beim Renegade auch das komplette Angebot an Fahrassistenten und Konnektivität, inklusive der Internetanbindung mit integrierter SIM-Karte. So sind schon in der Basisversion Longitude ein Fahrzeug-Informationscenter mit 3,5-Zoll-Display, der Spurhalteassistent, die Verkehrszeichenerkennung und eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Tempolimiter installiert.

Die Version Limited lockt unter anderem zusätzlich mit einem Auffahrwarnsystem, Licht- und Regensensor, Fernlichtassistent oder schlüssellosem Öffnen und Verriegeln. Die Ausstattungsvariante S hat beispielsweise noch den Park- und den Totwinkel-Assistenten, ein beheizbares Lenkrad und die vordere Sitzheizung zu bieten. Beim Trailhawk kommen unter anderem noch das Selec-Terrain-Allradsystem Low mit Sport- und Rock-Modus, Offroad-Stoßfänger mit größerem Böschungswinkel und ein Unterfahrschutz mit verstärkter Unterbodenverkleidung für Tank, Vorderachsaufhängung und Getriebe mit ins Paket.

Moderne Konnektivität und handfeste Talente: das Renegade-Cockpit mit großem Touchscreen und massivem Haltegriff.
Moderne Konnektivität und handfeste Talente: das Renegade-Cockpit mit großem Touchscreen und massivem Haltegriff. © Privat

Ab Januar 2021: Sondermodell zum 80. Jeep-Jubiläum

Passend zum 80. Jeep-Jubiläum gibt es ab Januar 2021 ein Sondermodell namens Renegade 80th Anniversary. Es bringt sozusagen die Essenz der Marke auf den Punkt - unter anderem mit mattierten Granitgrau-Akzenten im Seven Slot Frontgrill, dunkel getönten Fenstern und 80th Anniversary-Plaketten. 18 Zoll große Leichtmetallräder in Granite Crystal und ein Licht-Paket mit LED-Technik für Tagfahrleuchten, Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer und Rückleuchten komplettieren den Außen-Look des neuen Sondermodells.

Die Innenraum-Atmosphäre wird von Sitzen mit dunkelgrauen Bezügen, rautierten Einsätzen und wolframfarbenen Ziernähten, einem schwarzen Dachhimmel und Velours-Fußmatten sowie Jubiläums-Etiketten an Sitzen und Fußmatten bestimmt.

Und natürlich bekommt das Sondermodell, das mit den beiden Benzinern und als 4xe angeboten wird, das Beste mit auf den Weg, was Jeep aktuell in Sachen Infotainment-Technologie zu bieten hat. Also etwa das Uconnect 8.4NAV-System mit einem Touchscreen von 21,3 Zentimeter Bildschirmdiagonale mit maßgeschneidertem Eröffnungs-Display im "Since 1941"-Design, Apple CarPlay, Android Auto, DAB-Radio, GPS-Navigation, integrierte SIM-Karte und Uconnect-Dienste.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren