Frischekur geglückt? Erste Ausfahrt mit dem Audi Q2 2021

Eine Portion Kosmetik und ein Technik-Update – mehr war nach vier Jahren beim Audi Q2 nicht zu tun. Ein erster Fahrbericht.
| Rudol Huber/mid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Audi Q2 wirkt nach der Modellpflege vorne und hinten ein bisschen knackiger.
Der Audi Q2 wirkt nach der Modellpflege vorne und hinten ein bisschen knackiger. © Rudolf Huber

Frankfurt - Audi hat den Q2 frisch gemacht. Das Ingolstädter Einstiegs-SUV wirkte zwar auch nach rund vier Jahren und 360.000 verkauften Exemplaren noch gar nicht angestaubt. Aber trotzdem hat ihm die Modellpflege gut getan. Noch dazu rollt Audi mit dem Q2 des Modelljahres 2021 eine neue Ausstattungs-Struktur aus.

Front und Heck wurden überarbeitet, dadurch sieht das Kompakt-SUV ein bisschen erwachsener aus. LED-Scheinwerfer sind jetzt Serie, auf Wunsch gibt es auch Matrix-Technologie. Und die erfreut sich laut Audi bei den Vorbestellern großer Beliebtheit. Mit im Paket sind LED-Rücklichter mit dynamischem Blinklicht. Der Q2 wuchs um 17 Millimeter in der Länge. Alle anderen Maße blieben aber gleich. Das bedeutet: 3,60 Meter Radstand, nicht üppig, aber ausreichend Platz für vier, zur Not auch mal fünf Passagiere.

Viele Farben für den Audi Q2

Basis, Advanced und S line heißen die Außen-Ausstattungen, sie lassen sich neuerdings frei mit den Interieur-Linien Basis und S line kombinieren. Viel Wert wurde bei der Auffrischungs-Aktion auf neue Farben (etwa Apfelgrün, Manhattangrau, Navarrablau, Pfeilgrau oder Turboblau), neue Bezüge und Farben und auf zusätzliche Akzente wie Alu-Einlagen und eine spezielle Innenraum-Beleuchtung gelegt.

Die Aufkleber und diverse weitere Stilelemente am Q2 gehören zur Version "1. Edition".
Die Aufkleber und diverse weitere Stilelemente am Q2 gehören zur Version "1. Edition". © Rudolf Huber

Die Sonderausstattungen sind jetzt in Pakete geschnürt, etwa zu den Themen Klima, Komfort, Funktion, Fahren und Infotainment. Das soll das umfangreiche Angebot bei der Konfiguration übersichtlicher machen. "Alle Pakete sind so zusammengestellt, dass sie den Wünschen der Kunden entgegenkommen", so ein Sprecher. Audi werde diese Strategie künftig auf alle Modellreihen ausrollen und dabei an die jeweiligen Vorlieben auf den wichtigen Weltmärkten anpassen.

Lesen Sie auch

Bei einem ersten Blick in die Ausstattungsliste lässt sich dieser Entlastungs-Effekt nur zum Teil nachvollziehen. Anders gesagt: Die Konfiguration eines ganz und gar individuellen Wunschfahrzeugs ist nicht grundlegend einfacher geworden.

Diese Helfer sind beim Audi Q2 Serie

Bei der Bedienung und den Anzeigen reicht das Angebot vom analogen Kombiinstrument samt Digitalradio bis zum "virtuellen Cockpit" mit 12,3 Zoll Diagonale und der MMI Navigation plus mit 8,3-Zoll-Display und den beliebten Dreh-Drück-Steller, der in den anderen Audi-Modellen (leider) nach und nach verschwindet.

Hochwertige Materialien und Dreh-Drück-Steller hinterm Wählhebel: das Q2-Interieur.
Hochwertige Materialien und Dreh-Drück-Steller hinterm Wählhebel: das Q2-Interieur. © Rudolf Huber

Serienmäßig ist der Helfer Audi pre sense front installiert, der den Bereich vor dem Auto per Radar überwacht. Die Spurverlassenswarnung gehört ebenfalls zum Standard. Optional sind - natürlich in Paketen für die Themen Fahren, Sicherheit und Parken - etwa eine Rückfahrkamera, die Einparkhilfe plus, der Parkassistent, die Spurwechselwarnung, der Querverkehrassistent hinten oder der Adaptive Fahrassistent zu haben, der Beschleunigen, Verzögern und Lenken innerhalb der Fahrspur weitgehend übernehmen kann. Zur Orientierung: Das Assistenzpaket "Fahren" steht mit 3.402,01 Euro in der Preisliste.

Preise ab 25.000 Euro für den Audi Q2 2021

Los geht es mit dem 1.5 TFSI mit 110 kW/150 PS. Später folgen noch ein 110-PS-Benziner, der sich beim ersten Kennenlernen als völlig ausreichend qualifizierte, und ein 190-PS-Ottomotor. Die zwei Zweiliter-TDI bringen es auf 116 und 150 PS, die jeweils stärksten Versionen sind auch mit Allradantrieb zu haben. Bei der Testfahrt mit dem "großen" Diesel mit quattro-Antrieb und Siebengang-S tronic zeigte der Q2 speziell im Modus "dynamic" des 194,96 Euro extra kostenden "Audi drive select" eine erfrischende Munterkeit und trotz seiner durchaus als angenehm empfundenen Kompaktheit ein hohes Maß an Souveränität.

Die Preisliste für den Q2 soll bei 25.000 Euro für den kleinen Benziner starten. Der 150-PS-TDI kostet ab 34.312,60, der gleich starke Benziner ab 27.196,64 Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren